Schulchronik

Am 1. April 2010 wird das Gymnasium Heidberg 40 Jahre alt. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler haben an unserer Schule ihre Schullaufbahn erlebt, haben hier ihre Abiturprüfung bestanden.
Wie jedes Gymnasium der „jungen Generation“ – dabei handelt es sich um die Hamburger Gymnasien, die um 1970 herum neu gegründet worden sind – hat auch das Gymnasium Heidberg bereits eine wechselvolle Geschichte hinter sich, hat Höhen und Tiefen erlebt, ihm drohte aufgrund zu geringer Anmeldezahlen zwischenzeitlich sogar die Schließung.

Stets waren Schulleitung, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Schülerinnen und Schüler bemüht, dem Gymnasium Heidberg ein Profil zu geben – ein Profil, das es unverwechselbar macht. In dieser Hinsicht haben wir inzwischen viel bewegen können.

Nach fast vier Jahrzehnten pädagogischer Arbeit bieten wir mit der Chronik die Möglichkeit, auf die wechselvolle Geschichte zurück zu blicken.

Uns ist bewusst, dass diese Chronik Lücken hat. Grundlage für dieses Internetpräsenz war jene Chronik,  die anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Gymnasiums Heidberg 1995 in der damaligen Festschrift „25 Jahre Gymnasium Heidberg“ (S.107–111) erschienen ist. Diese ist fortgeschrieben worden. Maßgeblich daran beteiligt waren (in alphapetischer Reihenfolge) Wolfgang Fraedrich, Dr. Elke Hertel, Joachim Hauptvogel, Ursula Wegehenkel. Aber was fehlt?

Wer uns weitere „chronikwürdige“ Ereignisse für die Zeit der letzten knapp 40 Jahre nennen kann (Jahr, Monat, Ereignis, ggf. Namen von Beteiligten sind wichtig), den bitten wir um Mitteilung via E-Mail. Selbstverständlich lässt sich die Chronik immer aktualisieren!

Auch hier geht’s zur Chronik:

Zuletzt aktualisiert am 31. März 2016