Lernentwicklungsgespräche (LEG)

Allgemeine Informationen

Die Durchführung eines Lernentwicklungsgespräches pro Schuljahr ist in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung (§ 7 der APO-GrundSTGy) vorgeschrieben.

Am Gymnasium Heidberg werden die 30-minütigen Lernentwicklungsgespräche mit allen Schülern/innen der Jahrgänge 5–11 sowie mindestens einem Erziehungsberechtigten an zwei Tagen in der ersten Hälfte des Februars durchgeführt.

Die Lernentwicklungsgespräche haben das Ziel, sich über die individuelle Leistungsentwicklung, den aktuellen Leitungstand und über die überfachlichen Kompetenzen auszutauschen sowie Stärken und Schwächen zu identifizieren und ggf. Lernvorhaben für die Zukunft zu formulieren. Ebenfalls vorgesehen ist ein Austausch im Bereich der Studien- und Berufsorientierung; die Wichtigkeit dieses Themas nimmt mit der Jahrgangsstufe zu.

Als Datengrundlage werden das aktuelle Halbjahreszeugnis, die individuellen Kermit-Ergebnisse (soweit vorhanden), ein Einschätzungsbogen des Klassenkollegiums zu den überfachlichen Kompetenzen sowie ein Selbsteinschätzungsbogen der Schüler/in herangezogen.

Ablauf

Der Einschätzungsbögen des Klassenkollegiums wird im Januar von den Klassenleitungen ausgefüllt, von den Fachlehrern ergänzt und auf der Zeugniskonferenz abgestimmt. Eine Kopie geht vor dem LEG an die Schülerin/den Schüler und seine Eltern.

Der Selbsteinschätzungsbogen wird von der Schülerin/dem Schüler Anfang Februar in der Schule ausgefüllt und verbleibt bei der Klassenleitung. Er wird dann von dieser mit ins LEG gebracht.

Parallel dazu vereinbaren die Lehrer*innen, die die LEG führen, mit den Eltern einen Termin an einem der beiden LEG-Tage.

Nachdem Gespräch übernehmen die Schüler*innen die evtl. Vorhaben in ihre Agenda o. ä.

Die Vorhaben werden dann im laufenden Schuljahr reflektiert und bei Bedarf angepasst.

Die Schülerin/der Schüler erhält ihre/seine Kopien wieder mit nach Hause. Zudem werden alle Unterlagen in der Schule aufbewahrt, sodass bei folgenden Gesprächen ggf. auf die Daten zurückgegriffen werden kann.

Die Abteilungsleitungen der Jg. 5–11

Stand: März 2020