1990-1999

Hinweis: Die Chronik für diese Dekade kann noch „nachgebessert“ werden. Wer Lücken erkennt und weiß, wie sie gefüllt werden können/müssen, der sende uns die entsprechenden Informationen (Jahr, Monat, Ereignis, ggf. beteiligte Personen) bitte via E-Mail.

1990
Besuch der Austausch-Schüler aus Jewpatorija in Langenhorn

Dritte Projektwoche des Gymnasiums Heidberg

Torsten Wild kommt im Mehrsprachenwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen mit den Sprachen Englisch und Russisch als erster Heidberger in die Endrunde und erhält einen 2. Preis auf Bundesebene.

Teilnahme von Heidberg-Schülern am Preisträgeraustausch des Hamburger Senats mit Leningrad

 

1991

Erster „Berufsbasar“ in Zusammenarbeit mit dem Verein Ehemaliger als zentrale Veranstaltung in der Pausenhalle.

Mai
Bundespreis im Europäischen Wettbewerb für Claudia Jenssen.

Mai
Bundespreis im Europäischen Wettbewerb für Claudia Jenssen

Teilnahme von Heidberg-Schülern am Preisträgeraustausch des Hamburger Senats mit Leningrad

Juni
Vierte Projektwoche des Gymnasiums Heidberg

ab August
Aufbau neuer Musikangebote mit drei Chören, Instrumentalenseble und Band
Der erste Talentschuppen findet statt!

September
Gemeinsamer England-Schüleraustausch der Gymnasien Heidberg und Carl von Ossietzky (Leitung: Norbert Grote, Horst Hertel)

Erster Schüleraustausch mit Jewpatorija (Krim).

26. September – 10. Oktober
Vierter Frankreich-Austausch mit dem Lycee de Born in Perigueux

Oktober
Das Gymnasium Heidberg wird Anlaufstelle für St. Petersburg-Paketspenden.

Außerdem richten die Russischlehrkräfte und Oberstufenschüler einen kostenlosen Übersetzungsservice für Briefe von und nach St. Petersburg ein. Die Paketaktion dauert fast drei Jahre. Der Übersetzungsservice wird von der Langenhorner Bevölkerung mehr als zehn Jahre lang genutzt.

6. November
Erster Schüler-Sprechtag für die 6. Klassen

Oliver Kiss nimmt nach seiner erfolgreichen Teilnahme am Einzelwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen auf Einladung des spanischen Außenministeriums an einer dreiwöchigen Spanien-Rundreise teil.

 

1992

Januar
Erste Musifa

Februar
Erster Berufsbasar zur Studien- und Berufsberatung.

September
Erstmals findet für die Fünftklässler eine Kennenlern-Reise statt.

29. September
Erster „Aktionstag“: Schüler streichen Klassenräume, jäten Beete. schrubben Tische, sammeln Müll …

23. November
Erster Bastel-Nachmittag der 5. und 6. Klassen

Dezember
Gründung der Theatergruppe „Knautschzone“

Bundespreis für Björn Kroll im Bundeswettbewerb Mathematik

1993
Das Gymnasium Heidberg nimmt an einem Modellversuch „Individuelle Schulzeit-Verkürzung“ teil, bei dem Schüler eine Klassenstufe überspringen.

Wegen stark gesunkener Schülerzahlen muss das Gymnasium Heidberg die Hälfte des Doppel-H-Klassengebäudes („Doppel-H Nord“) an die wachsende benachbarte Gesamtschule Am Heidberg abtreten.

Januar
Zweite Musifa nach Uelzen

Februar
Mit 107 Anmeldungen für die neuen 5. Klassen ein Rekordergebnis – das dazu führt, dass die Schulbehörde wegen des Raumbedarfs der Gesamtschule eine komplette Klasse abziehen will. Nach heftigen Protesten dürfen 113 Kinder (einige wurden nachgemeldet) am Gymnasium Heidberg eingeschult werden.

22. Februar
Erstes gemeinsames Kostümfest der 5. Klassen (Rosenmontag)

Februar
Zweiter Berufsbasar zur Studien- und Berufsberatung

April
Teilnahme von 6 Heidberg-Schülern an dem vom Hamburger Senat initiierten Preisträgeraustausch mit St. Petersburg (Leitung: Ursula Wegehenkel und Dr. Barbara Brüning)

Mai
Bundespreise im Europäischen Wettbewerb für Wiebke Schöttelndreier und Stefanie Bestmann

Juni
Die Russisch-Klassen 8 (betreut von Horst Barbian) und 10 (betreut von Elke Hertel und Ch. Steinberg) erhalten als Bundespreis die Einladung zum 2. Bundessprachenfest in Kiel.

Juni
Sechste Projektwoche des Gymnasiums Heidberg

November
Erster regulärer Austausch mit der tunesischen Partnerschule Lycée Mixte Boulbaba in Gabès

Dezember
10. Nikolaustrunier der 4. und 5. Klassen unserer Region

Erneuter Bundespreis für Björn Kroll im Bundeswettbewerb Mathematik

 

1994
Der erste Tanzabend des Gymnasiums Heidberg unter der Leitung von Susan Herrmannsfeldt legt als Vorläufer der heutigen „Let`s Dance“-Abende den Grundstein für die intensiven Heidberger Tanzaktivitäten.

März
Gegenbesuch aus Gabès (Tunesien) im Rahmen des Schüleraustausches mit dem Lycee Mixte Boulbaba.

26. Mai
In der Pausenhalle des Gymnasiums findet die Siegerehrung des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen statt. Staatsrat Hermann Lange und Prof. Dr. Konrad Schröder verleihen die Landes- und Bundespreise; sechs Preise gehen an Heidberg-Schüler.

Juni
Im Gymnasium Heidberg findet die Ehrung der Hamburger Siegerinnen und Sieger im Bundeswettbewerb Fremdsprachen statt – mit Staatsrat Hermann Lange und Professor Dr. Konrad Schröder.

Die Russisch-Klasse 10 (betreut von Dr. Margarita Weiß) erhält als Bundespreis die Einladung zum 3. Bundessprachenfest in Saarbrücken.

14. Juli
Verabschiedung von Schulleiter Georg Kaiser in den Ruhestand nach 8.888 Diensttagen.

August
Der bisherige stellvertretende Schulleiter Volker Langer tritt sein Amt als Schulleiter des Gymnasiums Heidberg an.

Erstmals Ausgabe des Heidberg-Schülerkalenders an die neuen Fünftklässler.

Oktober
Erste Reise unserer Volleyball-Schulmannschaft nach Kanada.

31. Dezember
Die Schulsekretärinnen Heidi Monath (24 Jahre dabei) und Jutta Böttcher (10 Jahre dabei) treten in den Ruhestand. Nachfolgerin wird Edeltraut Theeß.

 

1995
1. April
Das Gymnasium Heidberg besteht 25 Jahre und feiert ein dreitägiges Schulfest.

Juni
Mit einem dreitägigen Projekt auf Helgoland beginnt die Ära der geowissenschaftlichen Forschungsprojekte am Gymnasium Heidberg. Weit über 100 Projekte sollen folgen.

1. August
Joachim Hauptvogel tritt das Amt des stellvertretenden Schulleiters an.

 

1996

Mai/Juni
Die Klasse 6c unternimmt eine zweiwöchige Reise nach Brasilien, die sie mit ihrer „Regenwald-Kantate“ (betreut von Annette Lobgesang, Dr. Jürgen Engelhardt, Peter Brandes) in dem Wettbewerb „Schützt den Regenwald“ gewonnen haben.

Oktober
May-Britt Förster und Julika Riegert forschen auf Einladung des USGS in Flagstaff/Arizona unter Leitung des US-amerikanischen Geologen Dr. Jeff Kargel vier Wochen lang am Meteor Crater in Arizona zur Frage, ob Meteoriten unseres Sonnensystems eines Tages Lieferanten für Edelmetalle sein können.

31. Oktober
Großdemonstration des Gymnasiums Heidberg mit über 1.500 Teilnehmern (Eltern, Schüler, Lehrer) gegen die behördlich verordnete Abgabe von Klassen- und Fachräumen an die Gesamtschule Am Heidberg. Der Protestmarsch endet mit einer viel beachteten Kundgebung auf dem Langenhorner Markt.

 

1997
Einigung zwischen der Schulbehörde, dem Gymnasium Heidberg und der Gesamtschule Am Heidberg in der jahrelang strittigen Raumfrage: Das Gymnasium tritt den Physiktrakt und die Mediothek an die Gesamtschule ab. Umfangreiche Umbaumaßnahmen sorgen für die Verlagerung zweier Physikräume auf den „Kunstflur“ sowie des Lehrerzimmers in das Erdgeschoss des Verwaltungstraktes. Aus dem alten Lehrerzimmer mit Teeküche und Garderobe wird der große Vielzweckraum.

Juni
Erster Schüleraustausch mit der Schule Nr. 605, St. Petersburg (Gegenbesuch im Herbst)

Juli
Carsten Grafmann forscht auf Einladung des US-Geologen Dr. Glenn Borchardt für vier Wochen in Kalifornien zum Thema „Erdbeben“ am Concord Fault nahe San Francisco.

September
Thema der Projektwoche für die Vorstufe: Berufswelt

 

1998

Mai
Die BILD-Zeitung erklärt das Gymnasium Heidberg aufgrund der vielen Erfolge in Schülerwettbewerben zur „Schule der Genies“.

Bundespreis im Europäischen Wettbewerb für Eva Hentschel (Bild); Hanna Waeselmann (Aufsatz) erhielt den Preis des Bundeskanzlers.

Juni
Zweiter Schüleraustausch mit der Schule Nr. 605, St. Petersburg (Gegenbesuch im Herbst).

Juli
Holger Feind tritt als neuer Hausmeister seinen Dienst am Gymnasium Heidberg an.

Isabel Kalis (Spanisch), Siegrun Hilken (Spanisch) und Birte Palder (Russisch) nehmen am Sprachenturnier in Meißen teil; sie haben sich dafür im Einzelwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen qualifiziert.

August
Start des ersten (und bundesweit einzigen) Kompetenzkurses Religion/Englisch (Leitung: Dr. Elke Hertel), der dann fünf Jahre lang jeweils für die ersten beiden Semester der Studienstufe durchgeführt wird.

Einführung der Fahrradüberwachung unter der Federführung des Schulvereins.

28. August 1998
Feierliche Übergabe des neu ausgestatteten Informatikraumes durch die Firma Hewlett Packard in Anwesenheit der Schulsenatorin Rosemarie Raab.

September
Erste Forschungsreise im Rahmen des „Students’ Volcano Monitoring Project“ (Schüler forschen an Vulkanen) nach Vulcano und Lipari (Äolische Inseln, Italien)

 

1999

Mai
May-Britt Förster, Sabrina Ließ und Julika Riegert werden Bundessiegerinnen „Jugend forscht“ im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften mit einer Arbeit zum Thema „Der Eruptionsrhythmus des Fossa-Vulkans auf Vulcano während der letzten Ausbruchsperiode (1888–1890)“

Bundespreis im Europäischen Wettbewerb für Marie Vahldiek

Im bundesweiten Geschichtswettbewerb der Körber-Stiftung um den Preis des Bundespräsidenten gewinnt unser S 4-Leistungskurs Geschichte (Kurslehrer: Joachim Hauptvogel) den 3. Preis und damit ein Preisgeld von 1.000,– DM.

Unsere Volleyball-Schulmannschaft der Mädchen WK II belegt beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin unter den 16 Landesschulmeistern einen hervorragenden 3. Platz.

Beim HEW-Sprachenturnier des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen gewinnt Lena Kokaridas dank der Wettbewerbssprachen Spanisch und Russisch eine vierwöchige Reise nach Madrid.

Juni
Der Sender N3 filmt (und sendet am 1.7.) eine Diskussion der Klassen 5b und 5c mit der Bürgerschaftsabgeordneten Dr. Barbara Brüning über die Kinderrechte.

August
Birgit Mohr löst Petra Hildebrand-Bünte als Vorsitzende des Elternrates ab.

September
May-Britt Förster, Sabrina Ließ und Julika Riegert starten als Bundessiegerinnen „Jugend forscht“ beim „11th European Union Contest for Young Scientists“ in Thessaloniki Griechenland und werden auch dort mit einem Preis ausgezeichnet.

May-Britt Förster, Sabrina Ließ und Julika Riegert sind als Bundessiegerinnen „Jugend forscht“ zu Gast in der Late-Night-Show von Harald Schmidt.

November
Teilnahme von sieben Heidberg-Schülern an dem vom Hamburger Senat initiierten Preisträgeraustausch mit St. Petersburg.

25. November
Fernsehen N3 filmt von 8:30–15:10 Uhr im Gymnasium Heidberg Schüler bei der Arbeit an Wettbewerbsbeiträgen. Die Fernsehaufnahmen sind für die Sendung „DAS“.

Zurück zur Schulchronik

Zuletzt aktualisiert am 16. März 2016


Aktuelle Beiträge

Hinweise für Reiserückkehrer

Hinweise für Reiserückkehrer

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, für die anstehenden Herbstferien möchten wir Sie darauf ...
S 1 und S 3: Änderungen bei den PL und PP

S 1 und S 3: Änderungen bei den PL und PP

Es gibt Änderungen bei den Präsentationleistungen (PL) im laufenden Semesterbetrieb und ...
Elternvollversammlung am 15.09.2021

Elternvollversammlung am 15.09.2021

Einladung zur ElternvollversammlungDatum: Mittwoch, den 15. September 2021, Beginn: 19:00 UhrOrt: ...