Mathe-Landessieger Simon, dritter Platz für Tom

Die Tradition reißt nicht ab: seit der 3. Klasse hat Simon Ament (8b) sich jedes Jahr im März auf den Weg zur Siegerehrung der Landesrunde der Mathematik-Olympiade in die TU Hamburg in Harburg gemacht (vgl. hier). Jedes Jahr hat er auf dem Treppchen gestanden und diesmal schon zum zweiten Mal ganz oben. Simon ist einer von drei Hamburger Landessiegern in Klasse 8 bei der 58. Mathematik-Olympiade. Herzlichen Glückwunsch!

Simon präsentiert stolz seine Landessieger-Urkunde, überreicht Prof. Dr. Wolfgang Mackens vom Institut für Mathematik der TU HH

Und auch Tom Reymann (7b) war schon seit der 3. Klasse jedes Jahr in der Landesrunde erfolgreich. Diesmal hat er einen dritten Platz nach Hause gebracht. Herzlichen Glückwunsch!
Während viele Hamburger SchülerInnen in den Maiferien am Strand liegen werden, wird Simon vom 12.–15. Mai in Chemnitz für das zwölfköpfige Hamburger Team bei der Bundesrunde der Mathematik-Olympiade teilnehmen. Wir wünschen viel Spaß und viel Erfolg in Chemnitz.

Heidberg hilft … : Aufruf zum Sponsorenlauf

Heidberg hilft… e.V. hilft in diesem Jahr dem Verein Alegria ahoi! e. V. Dieser Verein setzt sich für Kinder in Brasilien ein. Über den Fußball werden junge Kinder von den Straßen geholt und ihnen werden Bildung, eine gesunde Mahlzeit und eine sinnvolle Freizeitaktivität geboten. Für unseren Sponsorenlauf am Donnerstag, den 8. Mai 2019 hoffen wir Sie als Sponsoren für diese Aktion gewinnen zu können. Jeder noch so kleine Beitrag ist willkommen und hilft weiter. Am gleichen Abend wird ab 18:30 Uhr der Benefizabend stattfinden. Dann können Sie z. B. den Gründern des Vereins begegnen und Fragen persönlich an die Leiter des Spendenzwecks stellen. Auch ein buntes Rahmenprogramm wird geboten. weitere wichtige Informationen zum Sponsorenlauf und ein Spendenformular gibt es hier.

Schon die Uhren umgestellt?

Bitte nicht vergessen, die Uhren umzustellen, denn die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) hat begonnen. Vor allem beim Abrufen des Vertretungsplans und dann beim Stellen des Weckers bitte darauf achten, dass die Uhren in der Nacht zum 31. März 2019, um 2:00 Uhr um eine Stunde auf 3:00 Uhr vorgestellt werden. Der 31. März 2019 hat also nur 23 Stunden. Mehr allgemeine Hintergrundinformationen zur Zeitumstellung gibt es hier. Ab der Zeitumstellung auf die Sommerzeit 2019 bleibt es morgens demnach wieder eine Stunde länger dunkel, dafür aber auch am Abend eine Stunde länger hell. Aber das alljährlich zweimal stattfindende Prozedere der Zeitumstellung wird laut EU ja bald Geschichte sein.

4. Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften für Elin und Anneke

Volleyball – Bei den diesjährigen Regionalmeisterschaften Nord U14 weiblich erreichten die Mädchen von Scala1 mit Anneke Lodroner (7d) und Elin de Boer (7a) einen hervorragenden 4. Platz. Als Gruppenzweiter  konnten sie sich souverän gegen Kiel mit 2:0 für das Halbfinale qualifizieren. Im Halbfinale mussten sich die Mädchen dem amtierenden Hamburger Meister VT Hamburg geschlagen geben, hatten aber trotzdem ihr Ziel für die Meisterschaften  erreicht.

Auszeichnung für Marie bei Jugend forscht

Marie Eichholtz (S 4) ist beim Landeswettbewerb Jugend forscht mit einem 2. Preis und dem Sonderpreis des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung in Mainz – einem 14-tägigen Forschungspraktikum, für das alle anfallenden Kosten übernommen werden – ausgezeichnet worden. Marie hat während der Forschungsreise des Gymnasiums Heidberg nach Island im Juni 2018 eine Vielzahl von Probenmaterial an verschiedenen heißen Quellen entnommen und diese in verschiedenen Laboren der Universität Hamburg und der Technischen Universität Hamburg-Harburg weiter untersucht, um die in den heißen Quellen Islands lebenden Bakterien bestimmen zu können. „Manche mögen’s heiß – Extremophile Mikroorganismen in heißen Quellen Islands“, so lautete ihr Thema, bei dem Marie aber noch nicht am Ende angelangt ist, denn viele spannende Fragen sind – Stand jetzt – noch unbeantwortet und Marie hat sich fest vorgenommen, darauf bis zum folgenden Wettbewerb die passenden Antworten zu finden. Wir gratulieren!

Auszeichnung für Marie durch Kasten Poerschke von AIRBUS und Kristina Ollrogge von der Stiftung Jugend forscht