Allgemeine Informationen zur Wahl der 2. Fremdsprache

Liebe Schüler/innen im Jahrgang 5, liebe Eltern,

wie ihr wisst / Sie wissen, werdet ihr / wird Ihr Kind ab der 6. Klasse eine zweite Fremdsprache erlernen.

Am Gymnasium Heidberg stehen die folgenden drei Sprachen zur Wahl: Französisch, Latein, Spanisch.

In den letzten Schuljahren sind die Informationen und Wahlen bereits um die Frühjahrsferien herum erfolgt. Dieses Schuljahr haben wir die Durchführung in der Hoffnung verzögert, dass die Informationsveranstaltungen auf diese Weise in Präsenz stattfinden könnten. Eine gesicherte Entwicklung in Richtung Präsenzunterricht des Jg. 5 ist allerdings für mich nicht abzusehen. Und sollte es zum Wechselunterricht kommen, wären Schnupperstunden vor Ort eher aufwendig und gingen zu Lasten des wieder beginnenden Präsenzunterrichts.
Wir kommen außerdem nun in den Zeitbereich, in dem die Vorstellung der zweiten Fremdsprachen und deren Wahl erfolgen muss, damit die Schulleitung ab Ende April die entsprechenden Kurs- und Personalbedarfe planen kann.
Da die Abläufe nun nicht so wie in den letzten Jahren sein können, haben die Fachleitungen der zweiten Fremdsprachen und die Schulleitung sich für den folgenden Rahmen entschieden:

  • Auf der Homepage wird ab Anfang April über die allgemeinen Bedingungen zur Wahl informiert.
  • Auf der Homepage werden in den kommenden Tagen zu jeder Sprache wichtige Informationen aktuell dargestellt.
  • Die Klassen erhalten eine Online-Info-/Schnupperstunde ab Anfang April bis zum 16.04. im Rahmen des normalen Online-Schultags.
  • Der Abteilungsleiter 5–7 (Herr Blum) bietet eine Online-Fragestunde in IServ (freiwillig) am Dienstag, 13. April 2021, 19:00 Uhr an.
  • Die Wahl wird über IServ laufen vom 16.–22.04.2021!

Nähere Informationen entnehmt ihr / entnehmen Sie bitte dem angehängten Informationspapier (steht hier zum Download bereit).

Schöne Grüße,
Volker Blum
(Abteilungsleiter 5-7)

Corona-Selbsttests

Liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6, 10 und 12,

die erste Schulwoche in Präsenz geht zu Ende – für euch und uns eine ungewohnte Erfahrung nach der langen Zeit des ausschließlichen Fernunterrichts.
Ich danke euch an dieser Stelle ganz herzlich für eure Disziplin und Rücksichtnahme und das Einhalten der zurzeit geltenden Regeln. Gerade jungen Menschen verlangen die Pandemie und damit einhergehende Regelungen viel ab. Und ich finde es toll, wie ihr euch so diszipliniert!
Ich wünsche insbesondere euch, dass es in den kommenden Monaten möglich sein wird, die bestehenden Regeln aufzuheben.

Nun aber zu meinem weiteren Anliegen: Die meisten von euch werden wahrscheinlich schon wissen, dass ab der kommenden Woche auch an unserer Schule Corona Selbst- und Schnelltests möglich sein werden. Hierzu gibt es ein Informationsschreiben für eure Eltern und für euch (vgl. hier) sowie ein Formular für eine Einverständniserklärung (vgl. hier). Diese Erklärung muss am Montag und Dienstag – je nachdem, wann ihr das erste Mal in die Schule kommt – auf jeden Fall mit in die Schule gebracht werden. Dort wird sie dann eingesammelt. Bitte also unbedingt daran denken!

Eine weitere Bitte habe ich an euch: Solltet ihr einen Test bei euch selbst durchführen, konzentriert euch auf euch und euren Test. Sicherlich wird es auch vorkommen, dass – wenn ein Schnelltest durchgeführt ist – dieser bei Mitschülerinnen und Mitschülern positiv ist. Sollte dies so sein, handelt bitte so, wie auch ihr in so einem Fall behandelt werden wollt – d. h. rücksichtsvoll und ohne Häme oder Getuschel.

Danke schon einmal dafür im Voraus! Herzliche Grüße und euch allen ein schönes Wochenende!

Johannes Wulf

P. S.: Informiert eure Eltern bitte auf jeden Fall über diese Hinweise

Hinweise zur Präsenzpflicht

Wie dem aktuellen Hygieneplan (vgl. hier) zu entnehmen ist, ist die Präsenzpflicht zurzeit weiterhin aufgehoben. Jeder und jede kann von ihrem/seinem Recht Gebrauch machen und aus Gründen des Infektionsschutzes auf den Präsenzunterricht in der Schule verzichten. In diesem Falle besteht aber kein Anspruch auf eine digitale Einzelbeschulung. Die Schülerinnen und Schüler sind hier gehalten, sich proaktiv mit den Lehrerinnen und Lehrerin in Verbindung zu setzen und die Inhalte des Präsenzunterrichts eigenständig zu bearbeiten. Ein entsprechendes Formular, in dem Sie den Verzicht erklären, steht hier zum Download bereit.