6a Sylt 2014

30.06.-04.07.2014 – Klassenfahrt nach Sylt

Am Montag sind wir auf Sylt angekommen. Mittagessen gab es für uns nicht, dafür hatten wir Lunchpakete mit. Nach der Ankunft haben wir unsere Koffer hochgebracht und etwas besprochen- Danach sind wir auch schon zum Strand gegangen. Wir wa­ren ungefähr zwei Stunden da. Die Gegend fanden wir sehr schön. Nach dem Strand­besuch hatten wir Freizeit zum Duschen oder zum Zimmeraufräumen. Dann gab es Abend­essen. Bettruhe war eigentlich immer um 22:00 Uhr – aber wir durften noch das Fußballspiel gucken.

Dienstag gab es um 8:00 Uhr Frühstück. Danach haben wir gleich mit der Wattwanderung angefangen. Dann konnten wir uns kurz ausruhen, bis es wieder losging: Wir waren in Westerland shoppen und anschließend am Strand,wo wir baden konnten. Als wir wieder in der Jugendherberge waren, konnten wir Abendessen und Postkarten schreiben.

Mittwoch hatten wir bis 11:00 Uhr Freizeit, dann sind wir zum „Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt“ gefahren und haben dort eine Rallye gemacht. Danach sind wir zum Strand gegangen, wo es wirklich sehr windig war – Spaß hat es trotzdem gemacht. Als wir zurück in der Herberge waren, gab es gleich Abendessen. Das Essen fanden wir ziemlich gut. Dann sind wir wieder zum Strand gegangen und haben in Gruppen kleine Kunstwerke zum Thema „Sylt – Wattenmeer –Naturgewalten“ herge­stellt. Die sahen eigentlich alle gut aus. Danach sind wir wieder zur Herberge ge­gan­gen; Ruhe in unseren Zimmern war gegen 22:30 Uhr.

Donnerstag haben wir eine Kutterfahrt gemacht, um uns die Seehundbänke anzusehen. Wir hatten Glück und sie waren tatsächlich da. Ein Seetierfang wurde auch ge­macht, wir hatten sogar kleine Seesterne dabei. Dann hat Frau Maksimenko uns ein Eis ausgegeben. Danach sind wir den Stand entlang gewandert, aber irgendwann kam die Flut und der Strand wurde schmaler und steiler. Wir hatten das Gefühl, dass man gar nicht mehr weiterkommen konnte. Wir sind also ein bisschen runterge­sprungen und an den Wellen vorbeigelaufen, um auf eine Art Anhöhe zu kommen. Wieder hatten wir erst das Gefühl, dass wir nicht mehr weiter gehen könnten. Weil wir aber unterwegs zwei Wanderer getroffen haben, konnten wir hinter ihnen den Weg durch die Heide gehen. Das war eine Art Abenteuer für uns, das wir auf unserer Klassenreise gar nicht nicht erwartet hätten. Nach einem etwas längeren Fußmarsch gab es Abendessen und der letzte Abend endete um 22:30 Uhr.

Am Freitag konnten wir zum Abschied noch einmal baden, weil der DLRG extra für uns ein bisschen früher mit seinem Dienst angefangen hat. Am Nachmittag sind wir alle wieder in Hamburg gewesen und sind von unseren Eltern auf dem Bahnsteig abgeholt worden.

Ella Böttcher (6a)

Aktuelle Beiträge

Hinweise für Reiserückkehrer

Hinweise für Reiserückkehrer

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, für die anstehenden Herbstferien möchten wir Sie darauf ...
S 1 und S 3: Änderungen bei den PL und PP

S 1 und S 3: Änderungen bei den PL und PP

Es gibt Änderungen bei den Präsentationleistungen (PL) im laufenden Semesterbetrieb und ...
Elternvollversammlung am 15.09.2021

Elternvollversammlung am 15.09.2021

Einladung zur ElternvollversammlungDatum: Mittwoch, den 15. September 2021, Beginn: 19:00 UhrOrt: ...