Englisch

Derzeit Englisch unterrichtende Lehrkräfte sind

  • Johanna Ahrens (Ahr)
  • Kerstin Doerfel (Doe)
  • Bastian Ecke (Eck)
  • Ilka Frey (Fy)
  • Nadja Ghoreishi (Gho) (in Elternzeit)
  • Simone Krohn-Fröschle (Kf)
  • Meike Lintener (Lt)
  • Ulrike Matussek (Mt)
  • Anna-Lena Nachtsheim (Na)
  • Romarai Ollinger (Ol)
  • Dr. Manfred Schröder (Sr)
  • Jacob Vilaumi (Vm)

Fach­ver­tre­te­rin und Ansprechpartnerin für die Fachschaft Englisch im Schul­jahr 2019/2020 ist Meike Lintener.

Teaching is a work of heart

I. Ziele

Heute sprechen weltweit 340 Millionen Menschen Englisch als Muttersprache. 170 Millionen Menschen beherrschen Englisch als Zweitsprache, so dass das Englische auf insgesamt 510 Millionen Sprecher kommt. Zudem ist Englisch Amtssprache in über 40 Ländern der Welt, der Afrikanischen Union, der Organisation Amerikanischer Staaten, der EU sowie eine der sechs Amtssprachen der Vereinigen Nationen. Und Englisch wird in fast allen Berufen immer wichtiger zur Verständigung mit Partnern weltweit.

Das Ziel unseres Englischunterrichts ist es deshalb, diese Kommunikationsfähigkeit zu ermöglichen. Am Gymnasium Heidberg entwickeln wir die kommunikativen Fertigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler mit einer Vielfalt von Texten und einem umfangreichen Medieneinsatz. Dabei geht es um

  • das Hör- und Sehverstehen,
  • das Sprechen,
  • das Leseverstehen,
  • das Schreiben und
  • die Sprachmittlung.

Die Grundlage dieser Fertigkeiten ist eine fundierte Schulung in den Bereichen

  • Wortschatz,
  • Grammatik,
  • Aussprache und Intonation und
  • Rechtschreibung.

II. Unser Unterricht in den Klassen 5 bis 10

Seit fünf Jahren arbeiten wir in der Sekundarstufe I mit dem neuen Lehrwerk ACCESS (Cornelsen). Dieses Lehrbuch ist konsequent an den kommunikativen und methodischen Kompetenzen ausgerichtet. Im Anfangsunterricht hat das Sprechen Vorrang; zunächst werden die Sprachmittel aus der Grundschule wiederholt, vertieft und ausgebaut. Die im Buch angebotenen Differenzierungsübungen ermöglichen es, unterschiedlichen Neigungen und Begabungen gerecht zu werden.
Kooperatives Lernen und Hinführung zum selbstständigen Lernen stehen im Mittelpunkt des Unterrichts und werden durch entsprechende Aufgaben, Materialien, Projekte und Strategien gefördert. Moderne Medien werden so oft wie möglich genutzt, da sämtliche Räume am Gymnasium Heidberg mit einem Smartboard bzw. einem Activeboard ausgerüstet sind.
Kommunikative Kompetenzen und Lern- und Arbeitstechniken werden anhand einer Vielzahl von unterschiedlichen Textsorten wie zum Beispiel kurzen Geschichten, E-Mails, Tagebucheintragungen, Theaterstücken, Interviews und Gedichten geschult. Natürlich dürfen auch Lieder und Reime nicht fehlen.
Audio- und Videomaterialien als Begleitmaterial sind selbstverständlich. Die Inhalte des Lehrbuches orientieren sich an den Interessen der heutigen Schülerschaft; die authentischen Jungen und Mädchen an einer englischen Schule erleichtern die Annäherung an die Zielkultur. Die Unterstufenschüler freuen sich über die Arbeit mit dem neuen Lehrbuch! In diesem Jahr beginnt die Arbeit mit dem Lehrbuch Access auch in allen 8. Klassen.
In den Klassen 9 bis 10 arbeiten wir weiter mit dem Englischbuch Green Line und setzen ebenfalls vielfältige Medien und Materialien ein (Workbook, CDs, Videos).  Zusätzlich ist mindestens eine englischsprachige Lektüre pro Schuljahr vorgesehen.

Das Prinzip unseres Unterrichts ist Learning by doing. Schülerinnen und Schüler werden ermutigt, die englische Sprache mündlich und schriftlich kontinuierlich anzuwenden. Wir ermöglichen ein hohes Maß an Selbststeuerung und Handlungsorientierung.
In der Sekundarstufe I arbeiten wir in Jahrgangsteams eng zusammen. Neben dem regelmäßigen Austausch über Unterrichtsinhalte und Koordination wird in jedem Schuljahr ein gemeinsam abgestimmtes Unterrichtsvorhaben durchgeführt.
Durch Projekte (Hörspiele, Präsentationen, kleinere Theaterstücke, Videoaufnahmen, Internetrecherche) wird die Freude an der englischen Sprache gefördert.
Außerdem können die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen von 3-10 Schülern als TEAM (6–10) oder allein SOLO (8–10) ihr Englisch durch die Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen unter Beweis stellen und attraktive Sach- oder Geldpreise gewinnen.
Das Gymnasium Heidberg hat eine lange Tradition in der Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen und hat in den letzten Jahren viele erste Preise bekommen. Zahlreiche Auszeichnungen bei Fremdsprachen-Wettbewerben und die Verleihung des „Europäischen Sprachensiegels“ im Jahre 2001 sind ein Beleg für erfolgreiche Arbeit.

III. Tests und Prüfungen

In jedem Schuljahr werden vier schriftliche Lernerfolgskontrollen geschrieben, zwei in jedem Halbjahr. In den Klassenarbeiten geht es vorrangig um das Prüfen des Hör- und Leseverständnisses und des Schreibens. Interne Vergleichsarbeiten geben einen Überblick über die Leistungen des jeweiligen Jahrgangs
Hinzu kommen im laufenden Unterricht Vokabeltests sowie die Präsentation von Arbeitsergebnissen in Form von Vorträgen auf Englisch oder durch Lesetagebücher.
In Klasse 5, 7, 8 und 9 werden externe Lernstands-Erhebungen (KERMIT) durchgeführt. Die Ergebnisse sind ein zusätzliches Mittel, um individuelle Leistungsstände zu ermitteln. In der Regel besprechen die jeweiligen Fachlehrer die Ergebnisse und geben Tipps fürs Lernen.
Am Ende der Klasse 10 gibt es eine schriftliche Abschlussprüfung im Fach Englisch, in der verschiedene Fertigkeiten getestet werden. Das Schwerpunktthema lautet in diesem Schuljahr: Making a difference. Außerdem muss jeder Schüler am Ende des 10. Schuljahres in einer Fremdsprache seiner Wahl im zweiten Halbjahr eine mündliche Gruppen-Prüfung ablegen.

IV. Englisch in der Sekundarstufe II

Im Rahmen der Profiloberstufe wählen Schülerinnen und Schüler Englisch auf grundlegendem oder auf erhöhtem Niveau. Wenn sich Lernende im Fach Englisch der schriftlichen Abiturprüfung stellen, so erhalten sie im Rahmen der zentralen Abiturprüfung Aufgaben zu zwei Aufgaben, von denen sie sich eine zur Bearbeitung auswählen können. Neu hinzugekommen ist der Bereich der Mediation (vom Deutschen ins Englische). Diese Fertigkeit wird länderübergreifend zentral geprüft, im Abitur 2017 wurde zum ersten Mal auch das Hörverstehen getestet. Informationen hierzu gibt es auf dem Hamburger Bildungsserver, Information zu den Rahmenplänen in der gymnasialen Oberstufe gibt es hier und hier.

Die Termine für die Prüfungen finden nicht mehr wie bislang im Februar, sondern erst ab Ende April statt. Die Themen für die zentrale schriftliche Abiturprüfung 2020 lauten Canada – A Land of Diversity und African American Experiences. Hier geht es zur Abiturrichtlinie.

  • Hier findet man Musteraufgaben.
  • Hier geht es zur Website des Landesinstituts.

V. Englischlernen online

Das World Wide Web bietet eine Menge an Übungsmöglichkeiten. Zwei gute Onlinewörterbücher finden Sie im Internet unter:

Let’s go for it! 

Zuletzt aktualisiert am 26. August 2019