Zurück aus der Bretagne

Vom 31. Mai bis zum 7. Juni verbrachten 26 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7, 8, 9 und 10 – begleitet von Frau Frey, Frau Rathjens-Beth und Herrn Beth – eine erlebnisreiche Woche in Rennes in der Bretagne. Sie wohnten bei den Gastfamilien ihrer AustauschpartnerInnen vom Collège Anne de Bretagne und hatten somit die Gelegenheit, in den französischen Alltag einzutauchen und dabei ihr Französisch auszuprobieren und anzuwenden. Das Programm war sehr abwechslungsreich.
Auf einer Stadtführung lernten die Schüler zunächst etwas über die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten von Rennes, der Hauptstadt der Region, und bekamen am Nachmittag eine kleine Einführung in traitionelle bretonische Tänze.
Im Laufe der Woche standen Unterrichtsbesuche, gemeinsam mit den Partnern entwickelte Theaterszenen und eine Führung mit Verkostungen von Galette und Crêpes in einem Bistro, Käseproben auf dem Markt und Pralinen von einem Chocalatier auf dem Programm.
Neben Ausflügen mit der Gastfamilien fuhren die deutschen Schüler  nach St Malo, zum Mont St Michel und zu einem Musée du Cidre. Zum krönenden Abschluss durfte eine Stadtrundfahrt durch Paris mit Eiffelturm, Arc de Triomphe, Champs-Elysées. Place de la Concorde, Louvre und Notre Dame nicht fehlen, bevor es dann mit dem Flieger wieder zurück nach Hamburg ging.
Einen ausführlichen Bericht kann man hier abrufen.

Am Strand in St Malo
Vor unserem Bus, dem Mannschaftsbus von Stade Rennais, dem Erstligaverein aus Rennes, mit dem wir viel Aufmerksamkeit erregten …

Silke Rathjens-Beth