5a beim Hamburger Schultheaterfestival am Thalia-Theater

Theater macht Schule – Die Klasse 5a beim Hamburger Schultheaterfestival am Thalia-Theater. Zum 13. Mal fand das Schultheaterfestival im Thalia in der Gaußstraße vom 23.–25. Mai statt: Die Klasse 5a war mit ihren Spielleiterinnen Lisa Friedrich-Dorn und Heidi Schaefer dabei und präsentierte vor 300 Schülerinnen und Schülern ihre Eigenproduktion „Dornröschen lässt die Puppen tanzen“ auf der Thalia-Bühne.
Das Schuljahr begann im September: Im Rahmen des Deutschunterrichts behandelte die 5a das Thema „Märchen“. Im Theaterunterricht kam der Vorschlag: Lasst uns gemeinsam mit dem Hamburger Puppentheater Handpuppen bauen. Warum nicht beides verbinden? So reifte die Idee, Märchen mithilfe von selbst gebauten Puppen zu spielen.

Zwei professionelle Puppenspieler kamen im November zu einem Projekttag an die Schule und bauten mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam Handpuppen: kreative, lustige, listige, fiese Puppen entstanden. Die Schülerinnen und Schüler benötigten viele Übungsstunden, um diesen Puppen Leben einzuhauchen: Doch am Ende fand jede Puppe ihre Bestimmung in einem Märchen – und das Stück entwickelte sich.
Dornröschen als Grundmärchen begegnet nicht den zwölf Feen, vielmehr Figuren aus allerlei Märchen werden die Geburt Dornröschens mit einem rauschenden Fest feiern.
Zum 15. Geburtstag begegnet Dornröschen all diesen Figuren in ihrem Schloss – aber auch der bösen Stiefmutter. Das Schloss mit all den Puppen verfällt in einen 100-jährigen Schlaf. Während die Puppen schlafen, werden aus den Puppenspielern Schauspieler: Eine Hecke wird mithilfe des eigenen Körpers hochgezogen – schafft der Prinz es, Dornröschen zu befreien?

Die Aufführung am Thaila-Theater war ein voller Erfolg: Die Schülerinnen und Schüler aus der 5a waren hochmotiviert, konzentriert und mitreißend, das Publikum war begeistert. Wir sind sehr stolz auf die Leistung der Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a.

Heidi Schaefer/Lisa Friedrich-Dorn