2000-2009

Hinweis: Die Chronik für diese Dekade kann noch „nachgebessert“ werden. Wer Lücken erkennt und weiß, wie sie gefüllt werden können/müssen, der sende uns die entsprechenden Informationen (Jahr, Monat, Ereignis, ggf. beteiligte Personen) bitte via E-Mail.

2000

Februar
Es werden 142 Schülerinnen und Schüler für die 5. Klassen angemeldet; das Gymnasium gehört damit zu den fünf meistgefragten Gymnasien in Hamburg!

Erster Sport-Flohmarkt

Mai
Beim Enke-Verlag in Stuttgart erscheint das Buch „Felseninsel Helgoland – Ein geologischer Führer“, das Wolfgang Fraedrich gemeinsam mit den „Jugend forscht“-Schülerinnen May-Britt Förster, Julika Riegert und Maike Schubert veröffentlicht.

Erster Schüleraustausch mit der Schule Nr. 72, St. Petersburg (Ursula Wegehenkel, Dr. Elke Hertel; Gegenbesuch im August).

Bundespreise im Europäischen Wettbewerb für Alexander Kasten, Fabian Ellermann und Philipp Emanuel Kühn.

Mai-Juni
Erste Forschungsreise im Rahmen des „Students‘ Volcano Monitoring Project“ nach Island.

Juli
Das Schulprogramm des Gymnasiums Heidberg wird von den schulischen Gremien verabschiedet und tritt nach Genehmigung durch die Schulbehörde in Kraft.
Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Verstärkung des projektorientierten, fachübergreifenden Unterrichts
  • Weiterentwicklung des besonderen Sportangebots an unserer Schule
  • Verbesserung der innerschulischen Kooperations- und Kommunikationsstrukturen
  • Stärkung der Schulgemeinschaft

Die Band „Abstrakt“ (Leitung: Andreas Örtel) wird im Bundeswettbewerb der Berliner Festspiele mit einem Bundespreis ausgezeichnet.

September
Nach drei Jahren Entwicklungs- und Diskussionszeit: Verabschiedung des Schulprogramms des Gymnasiums Heidberg

Lisa van Houtem startet beim 2. bundesweiten Sprachenturnier in Seevetal mit den Wettbewerbssprachen Italienisch (selbst angeeignet), Russisch und Spanisch.

Oktober
Projektwoche
8. Dezember
Im Rahmen der Ehrung der Hamburger Preisträger in Schülerwettbewerben im Rathaus erhalten Hanna Waeselmann und Anne Kelch für ihre herausragenden Leistungen in den Wettbewerben Schüler experimentieren und Jugend forscht den Sonderpreis der Beiersdorf AG.

8. Dezember
Wolfgang Fraedrich wird in München der Karl Heinz Beckurts-Preis anlässlich seines „herausragenden Engagements in der Anregung von Schülern zu eigenen wissenschaftlichen Arbeiten“ verliehen.

2001

Juni
1. Preis (1.000 Euro) auf dem Bundessprachenfest in Konstanz für die Russischgruppe der Klasse 8 (Leitung: Ursula Wegehenkel) vom Gymnasium Heidberg (damit war dies die erfolgreichste Gruppe, die Hamburg je auf einem Bundssprachenfest vertreten hat.)

Juli/August
Während der Sommerferien erhält das Gymnasium Heidberg aufgrund stark gestiegener Schülerzahlen einen zusätzlichen Pavillon mit vier Klassen- und zwei Differenzierungsräumen. In einer „Nacht- und Nebel-Aktion“ wird der neuwertige Pavillon von der Gesamtschule Grellkamp auf unser Schulgrundstück (zwischen Pausenhalle und Sporthalle) versetzt und bezugsfertig hergerichtet.

1. August
Joachim Hauptvogel, bis dahin als stellvertretender Schulleiter am Gymnasium Heidberg, wird neuer Schulleiter als Nachfolger des pensionierten Volker Langer.

6. Dezember
Im Rahmen der Ehrung der Hamburger Preisträger in Schülerwettbewerben im Rathaus erhält die Band Abstrakt (Leitung Andreas Örtel) den Sonderpreis der Kulturbehörde. Die Band (Benni Kanthack, Dennis Grimm, Ilka Hoppe, Lasse Krutschinna, Timon Schempp) wurde auf den Berliner Festspielen zwei Mal Bundessieger.

Dezember
In Bonn wird das Gymnasium Heidberg durch die baden-württembergische Kultusministerin Annette Schavan mit dem „Europäischen Sprachensiegel“ für innovative Fremdsprachenprojekte ausgezeichnet; Anlass war die Initiative zum „1. Hamburger Mehrsprachenturnier“ durch Dr. Elke Hertel und Ursula Wegehenkel.

2002

1. Februar
Michael Koops wird neuer stellvertretender Schulleiter.

22. April
Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen dem Gymnasium Heidberg und der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) auf Initiative unseres Chemielehrers Holger Brüning.

Mai
Bundespreis im Europäischen Wettbewerb für Lukas Reymann (Aufsatz).

Mai/Juni
2. Schüleraustausch mit der Schule Nr. 72, St. Petersburg (Ursula Wegehenkel, Dr. Elke Hertel; Gegenbesuch im August)

Juni
Zum ersten Male gewinnt das Gymnasium Heidberg den mit 1.000,– Euro dotierten „VDI-Technik-Award“ des Vereins deutscher Ingenieure für hervorragende schulische Leistungen im Bereich Naturwissenschaften und Technik.

August
Start der ersten „Leistungsorientierten Sportklasse“ („LOS-Klasse“) in Jahrgang 7. Klassenlehrerin ist Annette Berg.

Die Neueinstellung von Sven Jeglitza und Knut Rettig als erste so genannte „Lehrer-(Verbands-)Trainer“ stärkt das Leistungssportprofil des Gymnasiums Heidberg.

Oktober
Vier Schüler aus der 7b sind mit ihrer neuen Klassenlehrerin Ursula Wegehenkel zu Besuch beim Kinderkanal KIKA; Thema des Fernsehinterviews: Die Erfahrungen der Klasse mit dem Wettbewerb „Be smart“.

Corinna Mertz kommt in das Landesfinale von „Jugend debattiert“ und gewinnt eine Reise nach Berlin.

November
Auf der Fahrt zum sächsischen Dreisprachenturnier übergeben die ehemalige Elternratsvorsitzende Birgit Mohr und Dr. Elke Hertel einen Scheck über 2.500 DM an das Sportgymnasium in Dresden; das Geld war in gemeinsamen Aktionen von Schülerrat, Elternrat und Schulleitung des Gymnasiums Heidberg gesammelt worden.

Verena Mertz wird mit den Sprachen Englisch, Russisch und Spanisch auf dem sächsischen Sprachenturnier Turniersiegerin.

2003

Mai
Bundespreis im Europäischen Wettbewerb für Nadja Wakilzadeh (Bild).

September
Im Rahmen der Hamburger Woche anlässlich des 300-jährigen Stadtjubiläums in St. Petersburg führen die Heidberger „Ein Ehemann für die Prinzessin“ in der Petri-Kirche auf (Leitung Ursula Wegehenkel). Das ist der Beginn der deutsch-russischen Theater-Kooperationsprojekte.

November
Laura Schaible und Nina Lange werden für die erfolgreiche Nominierung von Abi Kusno Nachran mit dem 1. Preis im Dr. Götze-Geo-Preis ausgezeichnet.

12. Dezember
Im Rahmen der Ehrung der Hamburger Preisträger in Schülerwettbewerben im Rathaus erhalten Daniela Kleemann und Ulrike Mohr den Sonderpreis der HEW für wiederholte, herausragende Erfolge im Wettbewerb Schüler experimentieren.

Dezember
Die über Jahre erfolgreichen „Jugend forscht“-Schülerinnen Julika Riegert (Abitur 1999) und Sabrina Ließ (Abitur 2000) veröffentlichen ihr Kinder- und Jugend-Sachbuch mit dem Titel „Die Feuerspucker – Lavaströme, Aschenregen und die Kraft der Vulkane“.

2004

11. Juni
Zum zweiten Mal nach 2002 gewinnt das Gymnasium Heidberg den diesmal mit 1.250,– Euro dotierten „VDI-Technik-Award“ des Vereins deutscher Ingenieure.

August
Start der ersten leistungsorientierten Sportklasse in Jahrgang 5 in Kooperation mit dem HSV. Klassenlehrer ist Sven Jeglitza.

Im Zuge der Einführung des 8-stufigen Gymnasiums erhalten alle 7. Klassen  Nachmittagsunterricht und eine warme Mittagsverpflegung.

Von Koordinator Uwe Fehrmann ausgebildete Schüler-Streitschlichter („Fairmittler“) nehmen ihre Tätigkeit am Gymnasium Heidberg auf.

Der weltbekannte Vulkanologe Prof. Dr. Hans-Ulrich Schmincke vom GEOMAR-Forschungsinstitut in Kiel begleitet gemeinsam mit Wolfgang Fraedrich eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern zum ersten Forschungsprojekt in die aktove Vulkanzone der Westeifel.

HSV-Fußballprofi Bastian Reinhardt (der 1994 am Gymnasium Heidberg sein Abitur machte) eröffnet mit einem zweistündigen Hallentraining für unsere Sportklassen in Jahrgang 6 die einjährige Patenschaft zwischen dem HSV und dem Gymnasium Heidberg im Rahmen der Aktion „HSV macht Schule“.

3. Dezember
Uwe Seeler, Hamburgs Ehrenbürger und Ehrenspielführer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, ist umjubelter Ehrengast beim traditionellen Nikolaus-Fußballturnier des Gymnasiums Heidberg in unserer Sporthalle.

3. Dezember
Im Rahmen der Ehrung der Hamburger Preisträger in Schülerwettbewerben im Rathaus gehen drei Sonderpreise ins Gymnasium Heidberg.

2005

7. Januar
Feierliche Einweihung unserer neuen Schulküche. Der Förderverein Mensa unter der Leitung von Monika Grinda und Kathrin Stammerjohann ist Träger der Schulküche und bietet nun allen interessierten Schülern der Klassenstufen 5 bis 13 von montags bis donnerstags ein warmes Mittagsessen an.

Mai
Bundespreis im Europäischen Wettbewerb für Darius Wakilzadeh (Bild).

Parallel: St. Petersburg-Reise „Blockade-Projekt“ der Klassen 11/12; 1. Kulturhistorisches Kooperationsprojekt (Leitung: Horst Barbian, Dr. Elke Hertel).

Juli
Janina Bentien und Sandra Schaper forschen im Rahmen des Meereswettbewerbs „Forschen auf See“ als erstes Team des Gymnasiums Heidberg auf dem Forschungsschiff ALDEBARAN. Ihr Thema: „Wie krank ist die Deutsche Bucht?“

1. August
Das Gymnasium Heidberg nimmt nach entsprechenden Beschlüssen der schulischen Gremien seine Arbeit als „Ganztagsschule in teilweise gebundener Form“ auf.

Oktober
Ausstellung „Die Leningrader Blockadefrauen und ihr Erbe“, 1. kulturhistorisches Kooperationsprojekt (Leitung: Horst Barbian, Dr. Elke Hertel); Eröffnung der Ausstellung durch Bürgerschaftspräsident Berndt Röder.

9. Dezember
Im Rahmen der Ehrung der Hamburger Preisträger in Schülerwettbewerben im Rathaus erhält  Darius Wakilzadeh einen Nachwuchspreise der BBS, da er in einem Schuljahr (Klasse 5) in fünf Wettbewerben erfolgreich war (Bundespreis Europäischer Wettbewerb (Bild); 2. Preis „Schüler experimentieren“; 3. Preis Natex; 2. (mit Kleingruppe) + 3. (mit Klasse) Preis Gruppenwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen; 4. Preis (mit Klasse) Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten).

Den Sonderpreis der Europa-Union erhält Nadja Wakilzadeh, Kl. 10, nachdem sie zwei Mal in Folge einen Bundespreis im Europäischen Wettbewerb erlangt hat.

2006

Januar
Das deutsch-russische Theater-Kooperationsprojekt wird in Berlin als eines der bundesweit 10 besten Projekte ausgezeichnet.

6. Januar
Chemielehrer Holger Brüning gründet mit der Eintragung im Deutschland-weiten Netzwerk „Lernort Labor“ das Schülerlabor mit dem Schwerpunkt IR-Spektroskopie.

1. März
Karin Iser löst die in den Ruhestand tretende Edeltraut Theeß als Leiterin des Schulbüros ab.

Mai
Bundespreis im Europäischen Wettbewerb für Darius Wakilzadeh (Bild).

19. Juni
Feierstunde in der Pausenhalle anlässlich von 10 Jahren „Jugend forscht“- und „Schüler experimentieren“-Arbeiten im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften.

1. August
Ralf Pöhler wird neuer stellvertretender Schulleiter.

August
Einführung der von den schulischen Gremien beschlossenen neuen Rhythmisierung des Schultages: Kernpunkte sind das Doppelstundenprinzip und die einstündige Mittagspause für die ganze Schule.

Nicole Ahrens und Christine Bitzer forschen im Rahmen des Meereswettbewerbs „Forschen auf See“ als zweites Team des Gymnasiums Heidberg. Ihr Thema: „Hat Helgoland ein Stickstoffproblem?“.

6. Oktober
Feierliche Ernennung des Gymnasiums Heidberg zur „Partnerschule des Leistungssports“ durch Norbert Rosenboom, den Leiter des Amtes für Schule. Uwe Seeler ist einer der zahlreichen Ehrengäste. Die Urkunde überreicht Schulsenatorin Alexandra Dinges-Dierig beim Besuch unserer Schule am 13. November.

November
S 1-Schüler des Gymnasiums Heidberg (Mentorin: Christine Tiefenthal) präsentieren in der Universität Hamburg ihre Forschungsergebnisse im Ethnologie-Projekt „Leben in der Diaspora“. Das Projekt, das von der Robert Bosch Stiftung gefördert wird, ist Bestandteil der Kooperation zwischen dem Ethnologischen Institut der Universität Hamburg und dem Gymnasium Heidberg.

Dezember
Jubiläumsfeier „25 Jahre Heidberg-Zoo“ im Fachraumgebäude: Als Leiter des Amtes für Schule hält  unser ehemaliger Oberstufenkoordinator Norbert Rosenboom die Laudatio.

Dezember
Im Rahmen der Ehrung der Hamburger Preisträger in Schülerwettbewerben im Rathaus erhält die Klasse 7b einen Nachwuchspreis der BBS für wiederholte Erfolge in Schülerwettbewerben in nur zwei Schuljahren:

  • 2006 1. Preis Landessprachenfest
  • 2005 und 2006 zwei Klassenpreise Europäischer Wettbewerb (jeweils bildnerische und schriftliche Aufgabenstellung)
  • 2006 Preis bei „Be smart – don’t start“
  • 2005 4. Preis im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten
  • 2006:  2 x 3. Preis Gruppenwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen
  • 2005: 3. Preis Gruppenwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen

2007

Januar
Als erste Heidberger absolvieren Jana Fischereit und Timo Donhauser ihr dreiwöchiges Betriebspraktikum im deutsch-russischen Begegnungszentrum in St. Petersburg.

Mai
Bundespreis im Europäischen Wettbewerb für Lisa Marie Bünte (Aufsatz) und zum dritten Mal ein Bundespreis für Darius Wakilzadeh (Bild).

Juni

Im Hamburger Rathaus wird der Preis der Robert Bosch Stiftung für deutsch-russisches Bürgerengagement verliehen. Zu den Nominierten gehörte das Gymnasium Heidberg mit seinem dreistufigen Konzept von Austauschprojekten: Schüleraustausch – Theaterprojekt – kulturhistorisches Projekt.

August
Auftakt  zum einjährigen Projekt „Selbstständiges Lernen und Forschen“ der Körber-Stiftung. Das Gymnasium Heidberg ist eine von vier ausgewählten Schulen und nimmt mit seinem gesamten Jahrgang 8 (125 Schüler)teil.

Die Schüler forschen zum Thema „Schokolade – eine bittersüße Fairsuchung“. Schulischer Projektleiter ist Uwe Fehrmann.

Oktober
Moritz Tilgner, Timo Donhauser, David und Simon Meinert nehmen an einem Jugendaustausch zum Thema „Jugend lebt und gestaltet Demokratie“ in Kaliningrad teil.

7. Dezember
Im Rahmen der Ehrung der Hamburger Preisträger in Schülerwettbewerben im Rathaus erhält Darius Wakilzadeh den Preis der Europa-Union. Er hat drei Mal einen Bundespreis im Europäischen Wettbewerb (Bild) erhalten.

8. Dezember
Joachim Hauptvogel wird im Verlauf von drei verschiedenen Veranstaltungen offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

2008

1. Februar
Simone Krohn-Fröschle tritt als vierte Schulleitung ihren Dienst am Gymnasium Heidberg an.

Februar
Erstmals können Eltern ihre Kinder schon ab Klasse 5 für die Leistungsorientierte Sportklasse anmelden.

April
Die Fußball-Schulmannschaft WK IV Jungen des Gymnasiums Heidberg wiederholt ihren Vorjahreserfolg und wird erneut Hamburger Schulmeister.

Mai
Bundespreise im Europäischen Wettbewerb für David Miller (Bild) und Nadja Wakilzadeh (Bild).

Bundespreis und die Einladung zum Bundessprachenturnier für Kristina Peters (Wettbewerbssprache Russisch).

Juni
Aufführung „Die arme Lisa“ auf dem Bundessprachenfest in Erfurt – 2. Preis (500 Euro) und der Preis des russischen Generalkonsulats!

 

November
Erste „Jobbörse“ im Anschluss an das Betriebspraktikum der 10. Klassen (Leitung: Bastian Ecke).

Dezember
Im Rahmen der Ehrung der Hamburger Preisträger in Schülerwettbewerben im Rathaus gehen zwei der Sonderpreise in das Gymnasium Heidberg:

  • Einen Nachwuchspreis der BSB erhält die ehemalige Klasse 6b. Sie hat in zwei Schuljahren zwei Mal einen 1. Preis auf dem Landessprachenfest, außerdem einen 1., einen 2. und einen 3. Preis im Gruppenwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen und zweimal zwei Klassenpreise im Europäischen Wettbewerb erlangt.
  • Ebenfalls einen Nachwuchspreis der BSB erhält Paul Maroldt. Er hat als Neuntklässler bereits zwei 1. Preise im Wettbewerb Schüler experimentieren, Sparte Technik, und gehört zu den Erfolgreichsten im Internationalen Städteturnier Mathematik.

2009

14. April
Das Gymnasium Heidberg wird endgültig Partnerschule des Leistungssports.

29. April – 7. Mai
Besuch der französischen Austauschschüler des Lycée International aus Paris St. Germain-en-Laye.

8.–15. Mai
Gegenbesuch in Frankreich.

Juni
9. Schüleraustausch mit der Schule Nr. 72, St. Petersburg (Leitung: Pamela Echkina, Roumija Aysitulinal; Gegenbesuch im August).

Parallel: St. Petersburg-Reise „Karikaturenprojekt“ der Klasse 10; 5. Kulturhistorisches Kooperationsprojekt (Leitung: Dr. Elke Hertel, Ursula Wegehenkel, Horst Barbian).

Juni
Der Klasse 5b (Leitung Dr. Elke Hertel) wird der Landespreis im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten für eine Untersuchung darüber, ob die Namensgeber unserer Langenhorner Straßen wirklich „Helden“ waren, verliehen.

Juli
Das Gymnasium Heidberg bekommt die Mitteilung vom Deutschen Fußballbund, gemeinsam mit der benachbarten Gesamtschule Am Heidberg  zur Eliteschule des Fußballs ernannt worden zu sein (vgl. auch hier).

September
Das Gymnasium Heidberg ist als die Schule aus dem Bundesgebiet ausgewählt worden, die sich mit ihrer Wettbewerbskultur in besonderer Weise heraushebt, um sich beim Tag der Talente in Berlin vorzustellen. „Warum tun Wettbewerbe unserer Schule gut?“ war die Leitfrage, zu der die fünfköpfige Delegation referierte und anschließend in einer Diskussion rede und Antwort stand (vgl. auch hier).

September
Sören Bertram (S 3) wird als einer der besten deutschen Nachwuchsfußballspieler mit der Fritz-Walter-Medaille in Silber ausgezeichnet (vgl. auch hier).

September
Kim Kulig (S 3) wird als A-Nationalspielerin der Frauen Fußball-Europameisterin nach einem 6:2 Finalsieg gegen England (vgl. auch hier).

Zurück zur Schulchronik

Zuletzt aktualisiert am 26. September 2016

 

Aktuelle Beiträge

Hinweise für Reiserückkehrer

Hinweise für Reiserückkehrer

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, für die anstehenden Herbstferien möchten wir Sie darauf ...
S 1 und S 3: Änderungen bei den PL und PP

S 1 und S 3: Änderungen bei den PL und PP

Es gibt Änderungen bei den Präsentationleistungen (PL) im laufenden Semesterbetrieb und ...
Elternvollversammlung am 15.09.2021

Elternvollversammlung am 15.09.2021

Einladung zur ElternvollversammlungDatum: Mittwoch, den 15. September 2021, Beginn: 19:00 UhrOrt: ...