Deutsch

Derzeit Deutsch unterrichtende Lehrkräfte

  • Johanna Ahrens (Ahr)
  • Lara Böttcher (Bö)
  • Frauke Eitmann (Eit)
  • Olaf Ernst (Ert)
  • Anne Flechsig (Fl)
  • Miriam Gesthuisen (Gst)
  • Andrea Grambeck (Gb)
  • Katja Heumann (Hm)
  • Christine Hüberes (Hüb)
  • Franziska Jordan (Jo)
  • Angela Kruse (Kr)
  • Christoph Lindhorst (Lin)
  • Tina Milow (Mi)
  • Daniel Nachtsheim (Na)
  • Inga Rogga (Rg)
  • Stephan Seelhoff (See)
  • Heidi Schäfer (Sf)
  • Finja Schiller (Slr)
  • Sonja Uher (Uh)

Fachvertreterinnen und Ansprechpartnerinnen für die Fachschaft Deutsch sind Frauke Eitmann (Sek. I) und Christine Hüberes (Sek. II).

Hinweise zu didaktischen Überlegungen und Inhalten

DEU_Zitat_Kafka

Deutsch gehört zu den Kernfächern des Unterrichts und wird am Gymnasium Heidberg in der Klasse 5 fünfstündig und in den Klassen 6–12 vierstündig unterrichtet. Grundlage des Unterrichts sind die Hamburger Bildungspläne und das schulinterne Curriculum, die die Inhalte in den unterschiedlichen Jahrgangsstufen festlegen. Der Deutschunterricht wird in vier grundlegende Kompetenzbereiche unterteilt:

  • Lesen,
  • Schreiben,
  • Sprechen und Zuhören,
  • Sprache und Sprachgebrauch

untersuchen.

Diese vier Bereiche werden nicht deutlich voneinander getrennt, sondern multiperspektiv betrachtet. Daraus ergibt sich im Verlauf der Schulzeit eine Vernetzung dieser vier Kompetenzen, die dazu führt, dass unsere Schülerinnen und Schüler die Komplexität des Deutschunterrichts erfassen können. Von einfachen Rechtschreib- und Grammatikübungen in der Unterstufe führt der Weg zu komplexen Interpretationen von Werken der Weltliteratur in der Studienstufe.

DEU_Zitat_Morgenstern

 

Beobachtungsstufe (Kl. 5 und 6)

In den Klassen 5 und 6 arbeiten wir mit dem Lehrwerk „Deutschzeit“ und dem dazu gehörigen Arbeitsheft von Cornelsen. Der Bereich „Sprache und Sprachgebrauch untersuchen“ in Form von Rechtschreibung und Grammatik nimmt einen recht großen Raum im Unterricht ein und wird immer in neuen Zusammenhängen geübt, auch mit einem individuellen Rechtschreibheft. Kinder mit Schwierigkeiten in diesem Bereich haben die Möglichkeit, an einer individuellen Rechtschreibförderung teilzunehmen. Die in jedem Klassenraum vorhandenen Smartboards helfen dabei, den Unterricht anschaulich zu gestalten. Des Weiteren beschäftigen sich die Schüler in der Unterstufe mit literarischen Kleinformen wie Märchen und Fabeln und schreiben auch selbst. Die 5. Klassen nehmen alle am Hamburger Märchenschreibwettbewerb teil. Durch die Beschäftigung mit Lyrik und Jugendbüchern erweitern die Schülerinnen und Schüler ihr literarisches Wissen. Das Präsentieren üben sie am Beispiel von Buchvorstellungen. Außerdem beteiligen sich die Schüler der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb.

DEU_Zitat_Bacon

Mittelstufe (Kl. 7 und 8)

In den Klassenstufen 7 und 8 arbeiten wir mit dem Unterrichtswerk „Deutschbuch“ und dem dazu gehörigen Arbeitsheft von Cornelsen.
In der Mittelstufe werden neben weiterer Beschäftigung mit Grammatik und Rechtschreibung komplexere Formen von Literatur immer wichtiger. Die Schüler analysieren und verfassen Lyrik oder setzen diese anderweitig kreativ um, z. B. rappen sie Balladen. Sie beschäftigen sich mit Jugendromanen, Novellen und Dramen und untersuchen deren mediale Umsetzung. Auf diesem Wege erweitern und komplettieren sie ihr literarisches Wissen.
In der 8. Klasse legen wir unser besonderes Augenmerk auf die Berufsorientierung und erarbeiten mit unseren Schülerinnen und Schülern in Hinblick auf das Berufspraktikum in Klasse 10 die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung.

Leseliste_Header

 DEU_Zitat_Fontane

Mittelstufe (Kl. 9 und 10)

In den Klassenstufen 9 und 10 arbeiten wir mit dem Unterrichtswerk „Deutschbuch“ und dem „Orientierungswissen“ von Cornelsen.
In der 9. Klasse beschäftigen sich unsere Schülerinnen und Schüler besonders mit dem Thema „Erörterung“ und erlernen dabei eine wichtige Textsorte für die Oberstufe kennen, in der sie sich argumentativ mit der eigenen Urteilsfindung auseinandersetzen müssen.
Im Zusammenhang damit ist ein weiterer wichtiger Bestandteil des Unterrichts im Bereich „Sprechen und Zuhören“ in der 9. Klasse die Vorbereitung auf die Teilnahme am Wettbewerb „Jugend debattiert“, die unsere Schülerinnen und Schüler nach Möglichkeit ins Landesfinale im Hamburger Rathaus bringen soll.
In der 10. Klasse spielen im Lehrplan vor allem die schriftlichen Überprüfungen eine große Rolle, die in Hamburg zentral durchgeführt werden und schon eine Vorbereitung auf die Oberstufe darstellen. Das Thema wird immer für zwei Jahre festgelegt (2016 und 2017 Kafka: Die Verwandlung). Die mündlichen Überprüfungen, die schulintern durchgeführt werden, lassen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Anforderungen an die Präsentationsprüfung im Abitur gewinnen.

DEU_Zitat_Locke

Studienstufe (Kl. 11 und 12) und Abitur

In der Oberstufe steht schließlich die Vorbereitung auf die Abiturprüfungen im Vordergrund, die in Hamburg zentral abgenommen werden. Die Themen können auf der Seite Hamburger Bildungsserver eingesehen werden. In Vorbereitung auf die mündliche Abiturprüfung müssen unsere Schülerinnen und Schüler pro Schuljahr eine Präsentationsleistung in einem Fach ablegen.

Zuletzt aktualisiert am 26. April 2019