Medaillensegen bei den Hamburger Leichtathletik-Einzelmeisterschaften

Am 21. September 2019 fanden die Hamburger Einzelmeisterschaften in der Leichtathletik auf der Jahnkampfbahn statt. Bei bestem Spätsommerwetter wurden die Disziplinen ausgetragen. Jeder Athlet durfte nur in vier Wettkämpfen starten. Charlotte Naumann sprang im Weitsprung mit 4,40 m auf den ersten Platz und ist damit die beste Weitspringerin in Hamburg W11. Im Sprint lag das Feld der besten acht sehr eng zusammen. Charlotte konnte sich mit einer Differenz von 0,01 Sekunden die Bronzemedaille erlaufen. Nach ihrem Vereinswechsel zur TSV Wandsetal hatte die Mädchenstaffel nur 1x die Möglichkeit zu üben und erlief sich den Vizemeistertitel. Mit besseren Wechseln wäre auch hier sicher Gold möglich gewesen.
Wir gratulieren unserer Leichtathletin zu diesen starken Leistungen.

Auch Anastasia Varchmin, Helena Schwoch, Malik Teggatz und Konstin Hüttner waren am 22. September am Start. Anastasia hat den Schlagballweitwurf gewonnen und und wurde zweite im Kugelstoßen. Konstantin hat den Hochsprung und die 800 m gewonnen.

Malik Teggatz (7b) war nach längerer Verletzungspause aufgrund eines Armbruchs wieder erfolgreich in den Wettkampf zurückgekehrt. In der Jugend U14 hat Malik einen ganzen Medaillensatz in der Altersklasse M 12 gewonnen.

Er holte sich die Bronzemedaille im Kugelstoßen und wurde 2x Vizemeister über 60 m Hürden und mit der 4x 75 m-Staffel. Im Weitsprung ist Malik Hamburger Meister mit gesprungenen 4,76 m geworden. In allen Disziplinen hat Malik seine bisherigen Bestleistungen übertroffen.

Weitere tolle Vizemeister- und Meistertitel für den Verein LG Alsternord holten auch die Heidberg-Schüler Jan Schirau, Jan Mika Hashagen und Felix Schulze.