Besuch aus Reykjavík

Der heutige Besuch von zehn Lehrerinnen und zwei Lehrern der Kvennaskólinn im Zentrum von Islands Hauptstadt Reykjavík hatte schon einen Vorlauf seit Mitte Mai, als ihr Schulleiter Sveinsson eine Anfrage an Schulsenator Rabe richtete mit der Bitte, das Hamburger Schulwesen im Rahmen einer viertägigen Bildungsreise näher und vor allem auch direkt vor Ort im Gedankenaustausch mit Lehrerinnen und Lehrern kennenlernen zu können. Diese Anfrage wurde u. a. an das Gymnasium Heidberg weitergeleitet und schon während unserer Jugend forscht-Reise Anfang Juni konnte sich unsere „Delegation“ in Reykjavík mit Hjalti Jón Sveinsson persönlich austauschen und Ideen für den Besuch bei uns wurden fixiert. Wolfgang Fraedrich hatte letztlich in Absprache mit der isländischen Kollegin Elna Katrin Jónsdóttir den Besuch vorbereitet.

Das Hauptgebäude der Kvennaskólinn (bei unserem Besuch im Juni 2018)

Unsere Gäste wurden um 13:00 Uhr von unserer Schulleiterin Simone Krohn-Fröschle begrüßt. Sie selbst hatte dann die Möglichkeit, grundlegende Informationen zum Hamburger Schulwesen zu erläutern und bereits erste Fragen zu beantworten.
Im weiteren Verlauf moderierte Jacob Vilaumi die Gesprächsrunde, in deren Verlauf zahlreiche Fragen erörtert wurden – von der Stundenbelastung der Lehrkräfte über das Kabinettsystem, die Mensaversorgung bis hin zu den Prädikaten „Eliteschule des Fußballs“ und „Partnerschule des Leistungssports“ und vielem anderen mehr. Ebenso waren die Schilderungen über die Besonderheiten und den Schulalltag der Kvennaskólinn von Interesse.
In der 8./9. Stunde gab es die Gelegenheit, in verschiedenen Lerngruppen zu hospitieren (Theater, Musik/Songwriting, Englisch, Lego-Robotik).
Wolfgang Fraedrich moderierte schließlich die abschließende Diskussionsrunde, in deren Verlauf weitere Fragen erörtert wurden, so u. a. auch die Bedeutung eines Wettbewerbs wie Jugend forscht für unsere Schülerinnen und Schüler und es gab Fragen zu den zahlreichen Exkursionen, die wir seit 2000  nach Island durchgeführt haben.

Gruppenbild zum Abschied

Nach einem Gruppenfoto vor unserer Weltkarte, die die aktuellen Positionen unserer Schülerinnen und Schüler im Auslandsaufenthalt zeigt, verabschiedeten sich unsere Gäste. Mit vielen interessanten Eindrücken, die unsere Gäste in Hamburg gewonnen haben, werden sie am Sonntag nach Reykjavík zurückfliegen.