Florentine qualifiziert sich für den Bundeswettbewerb

Wie immer war es beim Landeswettbewerb Jugend forscht aufregend. Der nun schon zum sechsten Mal bei Airbus ausgetragene 2-tägige Wettbewerb zeigte in allen Fachgebieten eine hohe Qualität. Schulsenator Ties Rabe würdigte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der elf vertretenen Schulen, die mit insgesamt 37 Projekten (21x Jugend forscht, 15x Schüler experimentieren) ihre Forschungsergebnisse präsentierten.
Ein herausragendes Ergebnis erreichte Florentine Mostaghimi-Gomi (S 2), die im vom Gymnasium Heidberg dominierten Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften mit einem 1. Preis ausgezeichnet wurde und somit Hamburg auch beim Bundeswettbewerb Jugend forscht vertreten wird, der vom 29. Mai bis zum 1. Juni 2014 in Künzelsau stattfinden wird.
Das Gymnasium Heidberg stellte mit sechs Projekten in drei Fachgebieten den höchsten Anteil der 37 Projekte.
Ebenfalls sehr erfolgreich war Lasse Keim (9a), der ebenfalls mit einem 1. Preis – in der Sparte Schüler experimentieren – ausgezeichnet worden ist.
Hier gibt es alle Informationen zu unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Landeswettbewerb.