Fremdsprachenerfolge

Tolle Erfolge im Gruppenwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen! 90 Gruppen haben in diesem Jahr am Gruppenwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen in Hamburg teilgenommen, 10 davon aus unserer Schule! Gut die Hälfte der eingereichten Beiträge wurden mit einem Preis – vom 1. Preis bis zu einem Anerkennungspreis – ausgezeichnet. Von unserer Schule waren jedoch 90 % der eingereichten Wettbewerbsbeiträge unter den Preisträgern!

Am Gruppenwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen können Schülerinnen und Schüler aller Klassen und Schulformen teilnehmen. Die Mindestgruppengröße beträgt drei  Mitglieder, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Die Aufgabe besteht darin, ein Hörspiel, einen Krimi, einen Sketch, Geschichten, ein Theaterstück oder dergleichen mehr zu schreiben und aufzuzeichnen (Ton- oder Videokassette, CD u.a.).

Es gibt in jedem Jahr ein Jahresthema, aber man kann das Thema auch völlig frei wählen. Fast die einzige Bedingung: Der Beitrag muss in (irgendeiner!) Fremdsprache verfasst sein – oder auch in mehreren. Man kann den Wettbewerbsbeitrag im Unterricht erstellen oder auch in der Freizeit. Abgabeschluss ist in der Regel der 15. Februar – begonnen werden kann mit der Arbeit jederzeit.

Hier geht es zum vollständigen Text zu „Noah’s Ark“, dem Beitrag der 5b, der den 1. Preis erhalten hat.

Hier geht es zur Preisträgerliste unserer Schülerinnen und Schüler.

Nebenstehendes Bild: Moritz vor seinem Bild der Arche. Die Archen wurden bei Frau Schmidt im Kunstunterricht gezeichnet. Sie haben die Form von Adventskalendern. Hinter die Fenster der Arche haben die Kinder Tiere gemalt.

Als Preise werden überwiegend Geldpreise vergeben. Die erfolgreichsten Gruppen werden außerdem eingeladen, ihre Beiträge am Hamburger Landessprachenfest live vorzuführen – dabei haben sie die Chance, durch eine gute Live-Vorführung einen zusätzlichen Preis zu gewinnen.

Die besten Hamburger Gruppen (Mindestalter 6. Klasse, Höchstalter Kl. 10 und Gruppengröße max. 15 Teilnehmer) werden außerdem zum Bundessprachenfest eingeladen, das in jedem Jahr in einem anderen Bundesland stattfindet. Gruppen unserer Schule – alle vier waren Russischgruppen – haben es schon vier Mal geschafft, Hamburg auf dem Bundessprachenfest vertreten zu dürfen und es sogar bis zum 1. Bundespreis gebracht.