Lucas Lampe (8d) ist Deutscher Meister

Lucas Lampe aus der Klasse 8d ist mit seiner Mannschaft deutscher Meister im Feldhockey geworden.

25. Oktober 2009, 10:16 Uhr (MEZ) – UHC Hamburg gewinnt den ersten Titel bei den Kaben A im 7m-Schießen.

Lucas_klIm Intercity Richtung Hamburg waren die Schaffner diesmal auch als Pädagogen gefragt, doch so recht ließ sich die Horde siegestrunkener Hockeyspieler nicht zügeln. Sie jubelten und sangen und reichten ihren Wimpel zu Ehren des deutschen Meisters herum, mittendrin Lucas Lampe, 8d vom Gymnasium Heidberg. Lucas Lampe als einer der Titelträger der Knaben A. Dies war für ihn der bislang größte Triumph seiner Hockey-Karriere. Er ist zwar zum dritten Mal in Folge mit seiner Mannschaft schon Hamburger Meister geworden, aber Deutscher Meister ist etwas ganz besonderes.

Es sind die großen Emotionen, die ihm und seinen Mannschaftskameraden wohl für immer im Gedächtnis bleiben werden: Wie Spieler und Zuschauer spontan die Nationalhymne vor dem Anpfiff selbst intonierten, als die Beschallungsanlage im Mönchengladbacher Hockeystadion ausfiel. Den Jubel, als der Sieg endlich perfekt war.  Die Party am Abend im Clubheim mit den vier anderen Siegermannschaften der „Uhlen“, einen solchen Triumphzug hat es in der Vereinsgeschichte noch nicht gegeben. Lucas erlebte den Moment des größten Glücks in einem Haufen von Teenagern, überrannt, begraben von den eigenen Kameraden.

Als Hamburger Meister hatten sich die Knaben A des UHC u.a. mit Siegen gegen Mannschaften aus Bremen-Vahr, Köln und Ludwigshafen für das Finale qualifiziert. Im dramatischen Finale gegen den hohen Favoriten Gladbacher HTC stand es 1:1 nach der regulären Spielzeit. Es folgte ein spannendes Siebenmeterschießen, was die UHC-Knaben für sich entscheiden konnte. Dies feierten sie dann nach der Rückkehr im Clubheim, bis spät in die Nacht.