Der erste Schultag nach der EM …

ehrung_kl
v.l.: Schulleiterin Simone Krohn-Fröschle, Tutor Frank Pieper und Kim Kulig

… begann für Kim Kulig am Montag, den 14. September 2009  mit einer Doppelstunde Französisch. Nach der 1. großen Pause gab es dann einen kleinen Empfang für Kim bei der Schulleitung, mit dabei auch Kims Tutor Frank Pieper und Leistungssportkoordinator Knut Rettig.

Für Kim bedeutet der Wiedereinstieg in die Schule die Rückkehr in den Alltag mit Schule, Hausaufgaben, Training und Bundesligaspielen beim Hamburger SV und allem was beim Führen eines eigenen Haushalts so dazu gehört. Durch so viele Erlebnisse und den großartigen Erfolg in Finnland und beim Empfang in Frankfurt/M. geprägt und beeindruckt, muss sie nun einfach erstmal den Hebel auf „Umschalten“ stellen. Aber wer Kim ein wenig kennt, der ist sicher, dass sie das alles ebenso gut meistern wird wie sie ihre Aufgaben bei der Europameisterschaft gelöst hat.

Seit dem 22. Juni 2009 war sie mehr oder weniger im Kreis der Nationalmannschaft. Lehrgänge, Testspiele und dann die mehr als drei Wochen in Finnland bei der Europameisterschaft haben ihr weder Sommerferien ermöglicht noch die Zeit gelassen, sich mit der Schule und dem, was dort erarbeitet werden muss, intensiver zu beschäftigen. Ab jetzt aber sieht sie erstmal ihr Abitur als Nahziel, das im Februar mit den drei schriftlichen Prüfungen beginnt. Schulleiterin Simone Krohn-Fröschle und Leistungssportkoordinator Knut Rettig haben Kim alle erdenkliche Unterstützung zugesagt, Versäumtes nachzuarbeiten, die Kim unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer werden ebenfalls ihren Beitrag dazu leisten.

interview_kl

Hier geht es  zu einem Rundfunkbericht (NDR 90,3 „In Hamburg unterwegs“; die Interviews führte Anna Rüter) vom Empfang am Gymnasium Heidberg (Dauer 4:00 min, Audiodatei-Format MPEG).