Ethnologie-Projekt im S 1: Es sind noch Plätze frei!

Am Dienstag, den 22. September 2009, ist im Rahmen des Ethnologie-Projekts  im Schuljahr 2009/2010 um 13:20 Uhr in P 13 ein erstes (kurzes!) Treffen zur Vorbesprechung, denn der erste Ethnologie-Workshop der Uni Hamburg findet an unserer Schule in der kommenden Woche (39. KW – 21. – 25.09.2009) statt. Es sind noch Plätze frei, es wäre daher schön, wenn sich weitere Interessentinnen und Interessenten bei Frau Krsue melden.

Ethnologie auch im neuen Schuljahr! – Unser erfolgreiches Projekt geht in eine neue Runde.

Wieder dabei ist der Klassiker „Familien in der Diaspora“: Erforsche in Interviews und Alltagssituationen das Leben von Menschen aus anderen Kulturen, die in Hamburg leben.

Wie geht man als Jugendlicher damit um, wenn den „deutschen“ Freunden mehr er­laubt wird als einem selbst – welche Wege sucht man sich dann?  Unter welchen Um­ständen darf man eigentlich mit den Fingern essen? Wie heiratet man auf tamilisch – und vor allem: wen? Welche Erfahrungen machen Afrikaner mit Frem­den­feind­lich­keit? Bleibt man in Deutschland oder ist das Herkunftsland vielleicht doch für eine Rück­kehr reizvoll? Wie sehr nervt es, wenn man aus Sri Lanka kommt und alle einen für einen Inder halten? Wie schmeckt ein afghanisches Abendessen – und wer hat es gekocht? Wie gestaltet sich modernes jüdisches Leben in Hamburg? …

Und jetzt neu –- mit Genealogie:

Du erhältst die Möglichkeit die Geschichte deiner eigenen Familie zu erforschen: z.B. woher stammen deine Vorfahren und was haben sie über ihre Wurzeln zu berichten?

Eingeladen sind alle neugierigen Schüler/innen, die in in diesem Schuljahr im S1 sind und Lust haben, selbst­ständig allein oder in einer Gruppe zu forschen. Es gibt Workshops, geleitet von Universitätsangehörigen, die euch in ethnologisches Arbeiten einführen werden. Ihr könnt eure selbstgestellte Aufgabe erarbeiten und sogar eine BLL da­raus ma­chen. Außerdem wer­­det ihr einen Einblick in das wissenschaftliche Arbeiten erhalten und über­raschend viel aus eurem nahen aber eventuell trotzdem fremden Umfeld erfahren.

Für Rückfragen steht Frau Kruse zur Verfügung: kr@gymnasium-heidberg.de.