Bericht über Reise nach St. Petersburg

Am 29. März 2009 war es endlich soweit: Nachdem unsere russischen Austauschpartner zwei Monate zuvor eine Woche in Hamburg verbrachten, flogen wir, die Theaterprojektgruppe, nach St. Petersburg, um auch dort unser Theaterstück „Der Tiger ist los“- „Тигр переходит улицу“ zu präsentieren.

Die russischen Schüler erwarteten uns schon am Flughafen. Nach einer freudigen Begrüßung fuhren wir mit unseren Partnern nach Hause. Einige Zeit später trafen wir uns in einem großen Shoppingcenter, wo wir uns mit Billard, Airhockey und Ähnlichem vergnügten.

Am Montag probten wir zum ersten Mal in der Schule. Am folgenden Tag trafen wir uns zum Proben im „Дом Актёра“ – „Haus des Schauspielers“ in der Innenstadt von St. Petersburg. Nach den Proben unternahmen alle etwas gemeinsam.

Mittwochmorgen gingen wir mit unseren russischen Partnern mit in den Unterricht. Wir lernten den russischen Schulalltag kennen, der etwas anders ist als der deutsche. Für die Schule müssen sich die Schüler dunkel kleiden und z.B. aufstehen, wenn der/die Lehrer/in die Klasse betritt. Am Nachmittag hatten wir unsere erste Aufführung in der Schule vor den Erst- bis Drittklässlern. Unser Stück wurde gespannt verfolgt.
In der Schule Nr. 72 lernen die Schüler von der 1. Klasse an Deutsch, daher konnten diese Schüler schon einiges verstehen.
Am nächsten Tag hatten wir dann schließlich unsere große Aufführung vor 200 Schülern im „Дом Актёра“ – „Haus des Schauspielers“. Auch einige unserer Sponsoren waren hier anwesend, um sich das Theaterstück anzusehen.

Freitag gingen die russischen Schüler in die Schule und die Deutschen schauten sich mit den Lehrern die Sommerresidenz Putins an. Es war ein sehr besonderer Ausflug, da wir die einmalige Gelegenheit einer Führung hatten, die sich noch nie für eine Schülergruppe unserer Schule ergab.

Am letzten Tag unternahmen alle gemeinsam einen Ausflug nach Kronstadt. Kronstadt wurde 1703 als Marinestützpunkt an der Ostsee von Zar Peter I. gegründet. Dieser Ausflug gestaltete sich sehr interessant, da wir mit dem Bus verschiedene Sehenswürdigkeiten abgefahren sind, wie z.B. die Marine-Kathedrale Kronstadt mit dem ewigen Feuer.
Wieder in St. Petersburg angekommen veranstalteten wir noch eine kleine Abschlussparty bei einem der Schüler zu Hause.

Wir freuen uns auf unsere nächste Reise nach St. Petersburg.

Johanna Buchwald (9b) und Hannah Jenß (10b)