Schulprofil

Mit mehr als 900 Schülern und über 70 Lehrerinnen und Lehrern ist unser Gymnasium eines der größten Gymnasien in Hamburg. Es hat sich in den fast 40 Jahren seines Bestehens nicht nur im Stadtteil Hamburg-Langenhorn, sondern weit darüber hinaus einen hervorragenden Ruf als leistungsbejahende und leistungsstarke Schule erworben und ist eine der anerkannten Hamburger Hochburgen in den Bereichen:

  • Naturwissenschaften
  • Fremdsprachen
  • musisch-künstlerische Breitenförderung
  • Leistungssport und Breitensport
  • Erprobte Modelle der Begabtenförderung
  • Neue Ansätze zur Behebung von Leistungsschwächen
  • Ausgeprägte Wettbewerbskultur zur Förderung individueller Begabungen und Interessen.

– Die im folgenden Überblick aufgelisteten Angebote und Aktivitäten sind eine Momentaufnahme, das Profil ist dynamisch und wird ständig weiterentwickelt.
– Mehrfachnennungen erklären sich aus der Form der Gliederung: Vieles, was das bestehende Profil unserer Schule ausmacht, lässt sich unter verschiedenen Aspekten einordnen.
– Die Liste ist als eine Bestandsaufnahme zu verstehen, nicht als Festschreibung. Das gegenwärtige Profil hängt überwiegend ab vom andauernden Engagement des Kollegiums und von der Verfügbarkeit materieller Ressourcen, die wir im Moment noch haben, die uns aber auch entzogen werden können.
– Wir können außerdem bestimmte Schwerpunkte aufgeben bzw. neue setzen. Das Profil bleibt grundsätzlich veränderbar durch alle, die am Schulleben beteiligt sind.

A. Vielseitigkeit des Lernangebots

– Sportzweig ab Klasse 5 mit verstärktem Sportunterricht
– Unterschiedliche Sportangebote im Wahlpflichtbereich der Klassenstufen8, 9 und 10
– Vielfältiges Angebot an Sportarten für die Studienstufe
– Sport als Leistungs- oder 4. Prüfungsfach (bis zum Abitur 2010)
– Sport als Profilfach im Profil „Sport in der Gesellschaft“ (ab dem Schuljahr 2009/2010)
– Sport-Arbeitsgemeinschaften in Volleyball, Basketball, Fußball, Badminton, Leichtathletik, Tanzen, Schach u.a.m.
– Umfangreiches Fremdsprachenangebot:
1. Fremdsprache (ab Klasse 5): Englisch
2. Fremdsprache (ab Klasse 7): alternativ Französisch, Latein, Russisch
3. Fremdsprache (ab Klasse 9): Spanisch
– Schulzoo-Arbeitsgemeinschaft (in der Regel ab Klasse 7)
– Fachübergreifender Unterricht Natur (FUN) in Klasse 5, stark experimentell ausgerichtet
– Ökoteich-Arbeitsgemeinschaft
– Geologie als Grundkurs- und mögliches Abiturprüfungsfach (bis Abitur 2010)
– Geologie als 4-std. Begleitfach im profil „Dynamische Erde“ (ab dem Schuljahr 2009/2010)
– Geologie als Arbeitsgemeinschaft für die Unter- und Mittelstufe und Wahlpflichtangebot in Klasse 10
– Kurs „Digitale Medien“ im Wahlpflichtangebot der Klasse 10
– Informatik im Wahlpflichtbereich der Klassen 8, 9 und 10
– Informatik als Grund- und Leistungskurs in der Studienstufe (bis Abitur 2010)
– Informatik als Grundkurs in der Studienstufe (ab dem Schuljahr 2009/2010)
– Netzwerke in drei Großräumen, großräumige PC-Ausstattung
– Kurse „Besondere LernIeistung“ mit Schwerpunkten in den Naturwissenschaften und im Fach Geologie
– „Heidberg-Chor“ (Klassen 5-8) sowie Mittel- und Oberstufenchor ab Klasse 9
– Instrumentalengemble
– „Heidberg-Orchester“
– Klassen- und Schulbands
– Musikpraktische Kurse im Wahlpflichtbereich der Klassen 8, 9 und 10 und in der Studienstufe
– Darstellendes Spiel im Wahlpflichtbereich und als Grundkurs in der Studienstufe
– Verschiedene Theatergruppen
– Arbeitsgemeinschaft Bühnentechnik (Licht und Ton)
– Kunst-Arbeitsgemeinschaft
– Ausstattung mit mobilden Videoan1agen zur Nutzung audiovisueller Medien in vielen Räumen
– Ethnologie-Projekt

B. Leistungsorientierung

– Förderung leistungsschwächerer Schüler durch Förderstunden
– Förderung und Betreuung bei Teilnahme an Wettbewerben:
– Schüler experimentieren (ab Klasse 5; Geologie, Biologie, Technik)
– Jugend forscht (ab 15 Jahren: Geologie, Geographie, Biologie, Chemie, Technik)
– Jugend trainiert für Olympia
– Bundeswettbewerb Fremdsprachen
– Russisch-Olympiade
– Europäischer Wettbewerb
– Lesendes Klassenzimmer
– Vorlesewettbewerb
– Bundeswettbewerb Mathematik
– Mathematik-Olympiade
– Qualitätsentwicklung über die „AG Unterrichtsentwicklung“

C. Ein lebendiges Schulleben als Basis vielfältigen Kompetenzerwerbs

1. Persönlichkeitsentwicklung der Schüler
– Förderung kreativen, selbstständigen und selbstorientierten Lernens durch Methodenvielfalt im Unterricht, Vermittlung von Arbeitstechniken
– Beachtung der Sekundärtugenden (Pünktlichkeit, Sauberkeit, Ordnung. Höflichkeit) im Schulalltag
– Förderung des Umweltbewusstseins (Mülltrennung, Ökoteichbetreuung)
– Vermittlung sozialer Kompetenz durch Unterrichtsinhalte und darauf abgestimmte Methoden, sowie durch Klassenreisen und Aktivitäten in den verschiedenen Arbeitsgemeinschaften
– Förderung des Verantwortungsbewusstseins durch die Pflege der gemeinschaftlich genutzten Einrichtungen und durch Tierpflegedienste im Heidberg-Zoo
– Berufsorientierung durch Betriebspraktikum und Zielorientierungsseminar, berufskundliche und Uni-Tage in der Studienstufe, Berufsbasar unter Beteiligung von Ehemaligen und Eltern
– Heidberg-Schülerkalender für Klasse 5

2. Pflege der Schulgemeinschaft
– Klassenübergreifende Arbeitsgemeinschaften
– Schulmannschaften: Fußball, Volleyball, Basketball, Badminton, Leichtathletik
– Aktive Pause (Ausleihe von Sport- und Spielgeräten)
– Jährliche klassenübergreifende Musikfahrt („Musifa“)
– „Talentschuppen“ (Plattform für den musikalischen Nachwuchs)
– „Let’s dance“ (Vorführungen der Tanzgruppen)
– „BandNight“
– Theateraufführungen
– Pflege des Ökoteichs auf dem Schulgelände
– Betreuung des Schulzoos im Fachraumhaus
– Kennenlernreise fiir die 5. Klassen
– Bastelnachmittag für die 5. und 6. Klassen (Mitarbeit von Eltern)
– Pausenverkauf durch die EItern
– Elternstammtische
– Schulzeitung „Der Große Heidberger“
– „Verein Ehemaliger des Gymnasiums Heidberg e.V. “

3. Schule im Stadtteil
– Kooperation Schule-Verein (Volleyball, Basketball, Fußball)
– „Nikolaus-Pokal“ (Hallenfußballturnier für die 4.und 5. Klassen in Hamburg-Nord)
– „Heidberg-Cup“ (Fußballturnier fiir die 6. Klassen in Hamburg-Nord)
– „Talentschuppen“
– „Let’s dance“
– „BandNight“
– Theateraufführungen
– Schulpräsentation am „Tag der offenen Tür“

4. Schule in Europa
– Schüleraustausch mit St. Petersburg (Russland) und Paris St.Germain
– Leistungskursfahrten ins europäische Ausland
– Forschungsprojekte im Ausland (Geologie, Biologie)
– Teilnahme von Schulmannschaften an internationalen Veranstaltungen
– Klassenprojekte zum Bundeswettbewerb Fremdsprachen
– Russisch-Olympiade
– Englisch-Bücherei der 6. Klassen
– „Länderpräsentationen“ mit typischen Spezialitäten am „Tag der offenen Tür“

Zuletzt aktualisiert am 14. April 2013

Aktuelle Beiträge

S 1 und S 3: Änderungen bei den PL und PP

S 1 und S 3: Änderungen bei den PL und PP

Es gibt Änderungen bei den Präsentationleistungen (PL) im laufenden Semesterbetrieb und ...
Elternvollversammlung am 15.09.2021

Elternvollversammlung am 15.09.2021

Einladung zur ElternvollversammlungDatum: Mittwoch, den 15. September 2021, Beginn: 19:00 UhrOrt: ...
Geschwister Naumann erfolgreich

Geschwister Naumann erfolgreich

Am 27.06.2021 fand in Ettlingen bei Karlsruhe der landesoffene Block für U14/U16 statt. Unsere jungen ...