Religion

Derzeit Religion unterrichtende Lehrkräfte

  • Daniela Baldauf (Bf)
  • Lara Böttcher (Bö)
  • Lisa Friedrich-Dorn (Fri)
  • Andrea Grambeck (Gb)
  • Kathleen Ibe (Ibe)
  • Gabriela Kuhn (Kn)
  • Anna-Lena Nachtsheim (Nh)

Fachleiterin und Ansprechpartnerin für das Fach Religion am Gymnasium Heidberg ist Lisa Friedrich-Dorn (E-Mail).

„Die Ungebildeten gefallen Gott nicht“. (Koh 5,3b)

Welchen Beitrag leistet der Relgionsunterricht?

Der Religionsunterricht unterstützt die Schüler bei der Ausbildung und Vergewisserung eigener religiöser und weltanschaulicher Überzeugungen sowie ethischer Orientierungen. Er
– fördert die Identitätsentwicklung der Jugendlichen.
– stärkt die interkonfessionelle und interreligiöse Dialogbereitschaft und Dialogfähigkeit der Schüler,
– befähigt zu mündigem Verhalten in gesellschaftlichen und politischen Kontroversen,
– fördert die Fähigkeit zu sachgemäßer Auseinandersetzung mit den Traditionen und der Praxis von Religions= und Weltanschauungsgemeinschaften,
– vermittelt religiöse Traditionen als Element europäischer Kultur unter besonderer Berücksichtigung der christlichen Tradition.

Inhalte des Religionsunterrichts

Sowohl in den Klassenstufen 5 und 6 als auch in den Klassen 9 und 10 sowie in der Studienstufe sind die folgenden Themenbereiche vorgesehen:

Wir leben in der Einen Welt: Ursprung und Ende/Gefährdung und Heil
Innerhalb dieses Themenbereichs werden die Schöpfungsmythen der Bibel und anderer Traditionen behandelt und mit modernen Weltentstehungstheorien verglichen. Andererseits geht es um Leiden, Tod und Erlebnisse des Scheiterns.

Wir leben in Gemeinschaft: Fragen nach Frieden, Gerechtigkeit, Armut, Hoffnung, Resignation

Es werden Themen wie „Schuld, Sühne, Rache“, „Gewalt und Gewaltfreiheit“, „Freiheit und Verantwortung“ durchgenommen.

Wir leben in einer Welt mit vielfältigen Religionen und Kulturen: Fragen nach Einzigartigkeit, Gemeinsamkeit, Eigenem, Fremdem, Dialog und Konflikt

In diesem Zusammenhang lernen die Schüler die Orte gelebten Glaubens kennen: Kirche, Moschee und Synagoge. Wenn es möglich ist, werden diese Orte auch aufgesucht. Sie erfahren etwas über die Lehrer der Religionen und machen sich Gedanken darüber, wie die Angehörigen verschiedener Religionen miteinander leben können.

Ich suche mit anderen nach dem Sinn des Lebens: Fragen nach Gott , Transzendenz, Heiligem

Hier geht es um die Gottesvorstellungen verschiedener Religionen und Konfessionen und um die Frage, ob und wie diese Vorstellungen mit unserem von den modernen Wissenschaften geprägtem Weltbild vereinbar sind.

Anhand der genannten Themen sollen die Schüler in die Lage versetzt werden, religiöse Inhalte von Texten und Bildern zu erschließen. Sie sollen Informationen über Religionen und Weltanschauungen in den modernen Medien kritisch beurteilen können, sollen fremde Lebensweisen kennen lernen und sich mit ihnen kritisch und dialogorientiert auseinandersetzen. Sie sollen imstande sein, ihre eigenen Erfahrungen und Überzeugungen klar und verständlich auszudrücken.

Hinweise zur Leistungsbwertung

In allen Klassenstufen werden die Leistungen der Schüler benotet, wobei der Schwerpunkt auf der Beurteilung der Mitarbeit im Unterricht liegt. In der Studienstufe werden zwei Klausuren pro Semester geschrieben, in den Klassen 5 und 6 sowie 9 und 10 mindestens ein Test pro Halbjahr.

Zuletzt aktualisiert am 15. Januar 2017