HPC – Das Schulmaskottchen

Nachdem der Adventskalender im November erfolgreich verkauft worden war, haben wir uns ein neues Produkt überlegt, das wir in der Schule an die Schüler verkaufen können. Da kam uns in den Sinn, dass es bisher noch kein Schulmaskottchen von unserer Schule gibt. Also wollten wir unbedingt eines erstellen und verkaufen. Nachdem wir nach kurzer Zeit das passende Schulmaskottchen entworfen hatten, machte sich die Technik-Abteilung an die Arbeit, um 110 Schulmaskottchen zu produzieren.

Es gibt fünf Stationen, die jeweils verschiedene Aufgaben für die Produktion haben. Das Maskottchen wird hauptsächlich aus Stoffresten und Filz zusammengenäht. Für die Produktion der Maskottchen benötigen wir viel Zeit und die Arbeit ist herausfordernd, da unsere Produkte handgefertigt sind. Wir haben uns bezüglich der Zielgruppe auf die Fünft- bis Siebtklässler spezialisiert. Uns ist es wichtig, dass das Produkt eine gute Qualität hat, auch wenn wir alles mit der Hand machen.

Am 3. Juli, an dem Tag an dem der Kennlernnachmittag für die neuen 5. Klassen unserer Schule stattfindet, werden die 110 Maskottchen von unserer Schulleiterin an die neuen „Heidberger“ verschenkt.

Impressionen vom Produktionsprozess:

Eingestellt am 14. April 2017