Heidberg goes UK 2017

18.–23. Juni 2014

36 Schüler aus den vier 8. Klassen und Frau Meyn, Frau Rathjens-Beth und Herr Stammermann als begleitende Lehrkräfte

Das Lehrer-Trio

Gruppenfoto vor St. Paul’s

Am Sonntagmorgen um 4:00 Uhr morgens (!) ging es diesmal bereits los, weil die gebuchte Nachtfähre von Zeebrügge nach Hull aufgrund von Reparaturarbeiten kurzfristig ausgefallen war. Also  fuhren wir  über Holland, Belgien und Frankreich über den Ärmelkanal auf die Insel.  Nach behobener Reifenpanne erreichten wir Calais, welches durch das illegale Flüchtlingscamp traurige Berühmtheit erlangt hat, erst  am späten Nachmittag.

Mittlerweile hat die französische Regierung den sogenannten Dschungel von Calais aufgelöst und die Zufahrtsstrecke für Kraftfahrzeuge mit dicken Stacheldrahtzäunen gesichert, um die neuen ca. 600 Flüchtlinge daran zu hindern, auf die LKWs zu gelangen, die nach England weiterfahren.  Die Grenzkontrollen sind verschärft worden,  Polizisten mit Maschinengewehren sichern die Zufahrtswege zur Fähre. Europa im Jahre 2017 … .

Die etwa 1 ½ stündige Fährüberfahrt  auf dem Außendeck der Spirit of France  bei sonnigem Wetter und glatter See entschädigte für die lange Anfahrt.  Bereits von weitem konnten wir die Kreidefelsen  in der Sonne weiß leuchten sehen und beim Einlaufen in den Fährhafen von Dover stieg bei allen die Vorfreude auf England.

Mit der Fähre nach England

Kreidefelsen von Dover

Unser Busfahrer Novak stellte sich mühelos auf Linksverkehr um, bewahrte auch bei diversen Staus auf den motorways stets die Ruhe und brachte uns nach 18 Stunden Anfahrt (!) sicher ins kleine Städtchen Saffron Walden in der Nähe von Cambridge, wo uns die Gastfamilien schon erwarteten.  Eigentlich war es für uns schon 22:00 Uhr, aber in England ticken die Uhren bekanntlich anders.  Alle freuten sich in erster Linie auf Dusche und Bett.

A full English breakfast

Am Montagmorgen berichteten die Schüler von ihren ersten Eindrücken in den Gastfamilien und dann ging es mit unserem Bus Richtung London. Bei herrlichem Sommerwetter konnten wir die Stadtrundfahrt vorbei an den vielen berühmten Sehenswürdigkeiten der City of London wie Tower, Tower Bridge, London Eye entlang der Themse sowie Houses of Paliament, Downing Street No 10, Hyde Park, Harrod’s  und Buckingham Palace genießen. Ein erstes Highlight!

Stadtverkehr in London

St Paul’s Cathedral

Dann ging es in drei Gruppen in drei berühmte Museen: Science Museum, Natural History Museum oder Victoria und Albert Museum, wo entsprechend vieles zu entdecken war. Nach der Royal Albert Hall und dem Albert Memorial durften  die Schüler in Kleingruppen entweder Hyde Park oder Oxford Street selbständig erkunden.  Insbesondere bei den Mädchen war natürlich erst einmal Shoppen angesagt.  Auf der durch Staus verlängerten Rückfahrt nach Saffron Walden konnten beim Supermarkt Tesco weitere landeskundliche Kenntnisse gesammelt werden.

Big Ben (li.), Warwick Castle

Bubbles am Ufer der Themse auf der South Bank (li.), Herr Stammermann mit crisps in verschiedenen Geschmacksrichtungen (salt und vinegar/onion and cheese)

Am Dienstag hieß es wieder: Sehr früh aufstehen. Wir mussten bereits um 6:30 Uhr abfahren, um rechtzeitig die „school assembly“ der Privatschule in Norwich zu erreichen, zu der ein langjähriger Kontakt besteht. Die kurze Versammlung findet  traditionsgemäß jeden Morgen von 8:30–8:45 Uhr in der Kathedrale statt, die sich direkt neben der über 450 Jahre alten Schule befindet. Alle 900 Schüler (in blauen Uniformen)  und Lehrer nehmen an dieser morgendlichen Veranstaltung mit Gesängen, Ankündigungen und kleinen Präsentationen teil. Erstaunlicherweise hätten sich unsere Schüler in diesem Rahmen in identischen Gymnasium Heidberg T-Shirts wohler gefühlt (!).

Englische Schüler auf dem Weg in die “school assembly”

Gruppe im Innenhof der Norwich School

Auf der kleinen Führung durch die Schule durch Mr Crosdon  und Maggie Kronefeld, einer Schülerdin dieser Schule, die dort ein Trimester verbringt,  wird uns immer wieder die eindrucksvolle Geschichte dieser Stätte deutlich. Kapelle, Bücherei sowie sämtliche Gebäude werden voll Stolz auf Tradition präsentiert.

Dann geht es nach einer kleinen Runde durch die Stadt weiter aufs Gelände der University of East Anglia. Welch ein Kontrast zu den altehrwürdigen Stätten der 31 privaten Elite-Colleges in Cambridge am späten Nachmittag!

Am Mittwoch scheint die Sonne immer noch. Bei einer für England ungewöhnlichen „heatwave“ mit Temperaturen über 30 °C kommen alle ins Schwitzen. An diesem Tag geht es mit unserem Bus nach Warwick, einer mitteralterlichen Burg in der Nähe von Stratford-upon-Avon, welches auch bei englischen Schulkindern sehr beliebt für Ausflüge ist.  An diesem Tag sind 2500 Schulkinder mit uns auf dem weitläufigen Gelände, wo die zu erklimmenden Burgtürme und das Wachsfigurenkabinett  mit Szenen einer Wochenendparty aus dem 19. Jahrhundert  zum Erkunden einladen. Wir erleben zum Beispiel live die Vorführung der Steinschleuder (trebuchet) und die Vogelschau mit Adlern mit ihren beeindruckenden Flügelspannweiten von über zwei Metern.

Am Nachmittag geht es weiter zur Trinity Church in Stratford, wo Shakespeares Grabstein und seine Büste sowie sein Geburtshaus zu sehen sind. Alle Läden mit funktionierender Klimaanlage sind in den Pausen äußerst beliebt.

Nach vier Nächten in sehr netten Gastfamilien steht noch einmal London auf dem Programm. Da der Bus wegen diverser Großveranstaltungen nicht an der  O2-Arena parken kann, umfahren wir London und nutzen unsere Travelcard, um von Sidcup im Süden aus mit dem Vorortzug nach Charing Cross zu fahren. Besonders beeindruckend im Zug: die Ascot-Ladies mit ihren Hüten und die Gentlemen mit ihren klassischen Zylindern. Es gibt einen strengen Dresscode für das traditionelle Derby – und an diesem Tag wird die Queen höchstpersönlich erwartet. Sie hat am Morgen ihre Queen’s Speech im Parlament verlesen, da Teresa May nach vorgezogenen Neuwahlen ein neues Kabinett gebildet hat.

The Queen’s Speech

Wir treffen leider weder die Queen noch Mrs May  im Laufe des Tages  persönlich,  gucken uns aber zu Fuß die berühmten Sehenswürdigkeiten dieser Millionenstadt an: Trafalgar Square mit Nelson’s Column, National Gallery, Piccadilly Circus, Westminster Abbey und Covent Garden, um nur einige zu nennen. Natürlich dürfen eine U-Bahnfahrt und eine Fahrt mit dem Doppeldecker nicht fehlen. Nach dem traditionellen Gruppenfoto auf den Stufen von St. Paul’s Cathedral geht es über die Millenium Bridge entlang der Themse vorbei am London Eye wieder zurück zum Bahnhof Charing Cross. Und nach einer halben Stunde erreichen wir mit der Southeastern Railway bequem Sidcup, wo uns der Bus wenig später abholt. Bye, bye, England!

Im Fährhafen von Dover nehmen wir die recht leere Fähre, erreichen 90 Minuten später Calais und versuchen etwas zu schlafen. Im Ruhrgebiet verabschieden wir uns von Novak. Langenhorn erreichen wir um 13:30 Uhr.

Vorträge auf Englisch

 

Daran werden wir uns erinnern: 

  • die überwiegend gute Stimmung im Bus
  • das gute Durchhaltevermögen unserer Schüler
  • die große Hitze : mit über 34 Grad war Mittwoch  der heißeste Tag seit 40 Jahren in England und sogar einigen Straßen war es zu heiß
  • die netten Gastfamilien
  • die schönen Präsentationen der Schüler auf Englisch per Bus-Mikrophon
  • die zahlreichen Staus auf den Ausfallstraßen zur Rush-hour
  • unseren kompetenten Busfahrer ( „Aber wir haben Novak!“ )
  • die zahlreichen architektonischen Schmuckstücke auf dem Land und in den Städten
  • das Gefühl, häufig in einem Open-Air Museum zu wandeln
  • der schöne Nachmittag im Park der University of East Anglia
  • die Riesenseifenblasen zu Mateas Geburtstag an der South Bank
  • die magische Anziehungskraft für Schüler von Mac Do – egal wo
  • die hochsommerliche Überfahrt nach England
  • die kurze Nacht im Bus auf der Rückreise
  • die vielen verdienten Tagespreise für unsere Schüler
  • die vielen Notizen, die für den Mission Guide gemacht wurden

Jetzt freuen wir uns auf das Get-together mit Schülern und Eltern im Herbst, bei dem die besten Reisetagebücher prämiert sowie  einige Fotos gezeigt werden.

Silke Rathjens-Beth

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Beiträge

Hinweise für Reiserückkehrer

Hinweise für Reiserückkehrer

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, für die anstehenden Herbstferien möchten wir Sie darauf ...
S 1 und S 3: Änderungen bei den PL und PP

S 1 und S 3: Änderungen bei den PL und PP

Es gibt Änderungen bei den Präsentationleistungen (PL) im laufenden Semesterbetrieb und ...
Elternvollversammlung am 15.09.2021

Elternvollversammlung am 15.09.2021

Einladung zur ElternvollversammlungDatum: Mittwoch, den 15. September 2021, Beginn: 19:00 UhrOrt: ...