Sich bewegen und für Hilfsprojekte in Indien laufen!

von | Mai 21, 2021 | Aktuelles, Allgemeines

Das Gymnasium Heidberg nimmt an der 1. Deutschen Meisterschaft im Sponsorenlauf teil

In den letzten beiden Wochen vor den Sommerferien heißt es für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Heidberg: Laufen für den guten Zweck! Denn für jeden gelaufenen Kilometer spenden Papa, Oma oder sonstige Sponsoren für arme Kinder in Indien, die unter der Pandemie ganz besonders leiden. Ein ganz normaler Sponsorenlauf also? Nicht ganz, denn über die neu entwickelte App „Held für die Welt“ wird der Lauf vollkommen digital ausgewertet und mit anderen Sponsorenläufen in ganz Deutschland verglichen. So geht es neben dem Spaß an der Bewegung und der guten Tat auch um den Ruhm, den ein wahrer Held für die Welt natürlich auch verdient. Die gesamte Veranstaltung läuft unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek (vgl. hier).

Nach dieser langen und leider oft auch unsicheren Zeit wollten wir unseren Schülerinnen und Schülern etwas zurückgeben. Bewegung an der frischen Luft ist gesund, macht Spaß und zudem ist die App auch noch enorm motivierend. Wir sind uns sicher, dass unsere Schülerinnen und Schüler fleißig laufen und unserer Schule vielleicht sogar Medaillenchancen einbringen.

Bewertet werden die Sponsorenläufe bei Deutschlands erster Meisterschaft nach Gesamtstrecke, relativer Teilnehmer*innenzahl und Spendenaufkommen. Dabei ist die App so programmiert, dass sie die zurückgelegte Strecke misst, die Spendengelder errechnet und sogar ein sicheres Bezahlsystem anbietet.

Das Thema ‚Datenschutz‘ ist bei einer solchen Sache natürlich immens wichtig. Wir haben da als Schule sehr genau hingeschaut und uns überzeugt, dass beispielsweise keine Bankdaten erhoben werden. Jede*r Sponsor*in erhält einfach einen Barcode für ihre/seine Spende, den sie oder er einfach an vielen Supermarktkassen begleichen kann.

Corona betrifft die gesamte Menschheit und doch nicht alle Menschen in gleicher Weise. Wer vorher bereits unter Ausbeutung, Hunger und Armut litt, leidet jetzt besonders. Hier wollen wir den Blick junger Menschen öffnen und ihnen zeigen, wie privilegiert wir leben und welche Verantwortung daraus erwächst. Daher gehen unsere Spenden an Hilfsprojekte in Indien.

Jetzt wartet die gesamte Schule auf den offiziellen Startschuss. Erst dann kann die App vollumfänglich genutzt werden. Initiator der Meisterschaft ist die Indienhilfe Deutschland e.V. aus dem niedersächsischen Osnabrück. Der Verein unterhält seit vielen Jahren Bildungs- und Ernährungsprojekte in Indien und wurde mit dem Spendensiegel des Deutschen Spendenrats ausgezeichnet. Wir drücken unseren Schülerinnen und Schülern die Daumen für einen erfolgreichen Lauf und eine ruhmreiche Siegerehrung im September. Alle Informationen gibt’s auch hier im Netz.

Ähnliche Beiträge

Hervorragender 4. Platz für unsere Beachvolleyballer

Bei der diesjährigen JtfO-Endrunde in Berlin erreichten die Beachvolleyballer des Gymnasiums Heidberg ...

Vorankündigung: Heidberg hilft Japan

Die Situation in Japan fordert uns heraus! Wir erleben mit, wie ein hochtechnologisiertes Land an den ...

Ankündigung: SV-Mitgliederversammlung 2015

Der amtierende Vorstand des Schulvereins des Gymnasiums Heidberg lädt zur ordentlichen ...