Neues von Heidberg hilft …

Heidberg hilft … „Die Kinder von Chikalamar“ – Unterrichtsbesuche. „Heidberg hilft“ unterstützt in diesem Jahr die die Hilfsaktion „Die Kinder von Chikalamari“. In dieser Woche war daher Herr Klaus Eiben, der Gründer der Aktion, in unserer Schule. Er hat vielen Klassen mit vielen Bildern und Videos von der Arbeit des Projekts berichtet. Danke, Herr Eiben!

Hier geht es zum Plakat für die Veranstaltung am 26. Juni 2017. Beginn ist 18:30 Uhr.

Zur Aktion:
Die Hilfsaktion „Die Kinder von Chikalamari“ wird im Jahr 2011 gegründet. Zu dieser Zeit arbeitet der Sohn des Ehepaares Eiben im indischen Bundesstaat Orissa. Als seine Eltern ihn besuchen, zeigt er ihnen das Dorf Chikalamari, in dem er einige Zeit gearbeitet hat. Die Menschen, das Dorf und vor allem der Zustand des Schulgebäudes erschüttern das Ehepaar Eiben so tief, dass sie sich spontan dazu entschließen, das Dorf ab sofort zu unterstützen.

Mittlerweile konnten das Schulgebäude saniert, die Ausstattung erneuert und laufend neues Schulmaterial angeschafft werden. Einige Schüler, Mädchen und Jungen, besuchen nun auch die weiterführenden Schulen und das College. Hier beginnt das Projekt, das wir in diesem Jahr mit „Heidberg hilft“ unterstützen wollen: Für das College ELIM in Duruguda sollen Computer angeschafft werden, damit die Jugendlichen den Umgang mit Medien lernen können. Der Umgang mit dem Computer ist in Indien eine wesentliche Bedingung, um einen Beruf zu bekommen. Dabei wollen wir von „Heidberg hilft“ den Kindern und Jugendlichen vor Ort helfen.

„Die Kinder von Chikalamari“ ist eine private Initiative. Sie ist an das Zentrum für Mission und Ökomene angebunden, deren Infrastruktur die Initiative nutzt. „Die Kinder von Chikalamari“ beschäftigt einen Koordinator vor Ort.

Bei Nachfragen schreiben Sie bitte an Hendrik Stammermann (sta@gymnasium-heidberg.de).