Nachwuchsforscher arbeiteten auf Rügen

Ruegen_1

Erstmals haben unsere jüngeren Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher eine „Kleine Forschungsreise“ durchgeführt. Das Team aus vier Schülerinnen der Klassen 7a und 7b hatte sich bei den Wettbewerben der letzten Jahre für dieses besondere Förderprojekt empfohlen. Unter der Leitung von Betreuungslehrer Wolfgang Fraedrich und der ehemaligen SchüEx- und Jugend forscht-Schülerin Joline Friese, die inzwischen in der lehrerausbildung ist, führte die Reise vom 14.–16. Juli 2016 auf die Ostseeinsel Rügen. Die Kreidefelsen, die vom Inlandeis nach Rügen transportierten Gesteine, die Böden und ihre Vegetation und die Gewässengüte der zahlreichen Bodden standen im Fokus der Untersuchungen vor Ort, denen nun – nach den Sommerferien – die umfangreiche Laborarbeit folgen wird. Die Ergebnisse werden beim Regionalwettbewerb Schüler experimentieren im Februar 2017 präsentiert.

Ruegen_4
v. l.: Joline Friese, Wolfgang Fraedrich, Amelie Heinelt, Line Huber, Wencke Wippermann, Henriette Krause

Ruegen_3

Ruegen_2