Prominenter Besuch aus Paris

Autorin Marie Desplechin aus Paris zu Gast am Gymnasium Heidberg

Im Rahmen des Jugendbuchwettbewerbs der deutschen Gymnasiasten (Preisverleihung auf der Leipziger Buchmesse 2012), woran der Profilkurs Französisch S1 teilnimmt, konnten wir prominenten Besuch an der Schule begrüßen: Wir trafen eine bekannte französische Buchautorin und Journalistin: Mme Marie Desplechin.
In diesem Wettbewerb beschäftigen  sich Schüler mit vier  verschieden französischen Jugendromanen, von denen sie ihren Lieblingsroman auswählen. Nach dem Entscheid auf Schul- und Landesebenen  findet die finale Diskussion im März 2012  direkt auf der Leipziger Buchmesse auf Bundesebene statt.

Schüler aus ganz Deutschland werden über die vier Romane diskutieren und einen Gewinner wählen, welcher dann mit dem Prix des Lycéens Allemands ausgezeichnet und wohl auch auf Deutsch veröffentlicht wird. Der Autor erhält außerdem ein Preisgeld von EUR  4000. In diesem Rahmen besuchen die Autoren Marie Desplechin, Anne-Laure Bondoux, Jean-Philippe Blondel sowie Ahmed Kalouaz  verschiedene Schulen in Deutschland, um ihre Bücher vorzustellen. Frau Desplechin besuchte Schulen im Norden, u.a. in Rostock, Kiel und Hamburg.

So hatten wir am 11. November 2011  dank  des Engagements unserer Französischlehrerin Frau Rathjens-Beth  die Möglichkeit, eine echte französische Autorin zu treffen.  Im Vorwege hatte sich unser Profilkurs intensiv mit Marie Desplechins  Buch „Babyfaces“ beschäftigt und einige Fragen an die Autorin vorbereitet. Doch nicht nur unser Französischkurs konnte an der Lesung und dem anschließenden Interview teilnehmen, sondern auch Schüler der 9. Klasse,  des  S 3 und des S 1 vom Gymnasium Othmarschen  hatten die einmalige Gelegenheit, sich  mit der in Frankreich sehr bekannten Autorin zu unterhalten.
Nachdem Mme Desplechin uns aus dem ersten Kapitel ihres Buches vorgelesen hatte, beantwortete sie unsere Fragen und wir konnten so einen besseren Einblick in ihr Leben und ihren Beruf als Autorin gewinnen. Mit ihrer witzigen,  aber auch  sehr ehrlichen  Art gewann sie sofort die Sympathien der Schüler. Zum Beispiel  erzählte sie uns zu unserer Überraschung, dass ihre eigenen Kinder ihre Bücher nicht gelesen haben und es auch nicht wollen. Sie offenbarte aber auch, dass sie sich durch ihre Geschichten inspirieren lässt.
Der Besuch von Mme Desplechin  war nicht nur eine gute Gelegenheit für uns, unser Französisch zu praktizieren, sondern auch ein echtes Erlebnis, eine  französische Schriftstellerin so nah zu erleben. Auch Mme Desplechin war begeistert über das Engagement und Interesse  seitens der Schüler und Lehrer und fand, dass dieser Besuch der bisher Beste an einer Schule für sie war.
Ob ihr Buch auf der Leipziger Buchmesse 2012 gewinnen wird? Wir sind alle sehr gespannt.
Am 12. Dezember 2011  haben wir im Beisein von Mme Magali Censier vom Institut Francais  in unserem Kurs unsere zwei Favoriten gewählt (muss natürlich noch geheim bleiben !). Und am 14. februar 2012 werden zwei Vertreterinnen unseres Kurses auf Landesebene mit an der Diskussion beteiligt sein, welches Buch Hamburg auswählen wird.

Fortsetzung folgt  . . .

Omar Hakimi und Sadia Khalid