Fußballschulmannschaft beim JtfO-Bundesfinale

Vom 22. – 26. September 2009 findet das Herbst-Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia 2009 statt, …

… mit dabei ist unsere Fußballschulmannschaft (Jungen, Wettkampf III): Thore Jacobsen (7d), Darwin Streubier, (7d), Bennet Packheiser (7d), Aber Aslani (8d), Luca Eichner (8d), Philip Hampke (8d), Bastian Klauck (8d), Levin Ötztunali (8d), Tim-Julian Pahl (8d), Philipp Müller (8d), Nico Schluchtmann (8d), Jonas Büch (9e), Juri Marxen (9e), Leon Packheiser (9e) und Sebasitan Bester (9e). Begleitet werden unsere Sportler von Frank Pieper und Knut Rettig, der mit der Beachvolleyball-Mannschaft (WK II) in die JtfO-Wettkämpfe geht.

coaching
Mannschaftsbesprechungen mit Trainer Frank Pieper

Beim Ergebnisdienst der Organisationsleitung in Berlin werden in der Finalwoche die einzelnen Ergebnisse der Wettkämpfe zusammengetragen, ausgewertet und dann direkt im Internet veröffentlicht. In der Finalwoche können so alle Eltern, Verwandten, Bekannte und Freunde immer die aktuellsten Ergebnisse und Zwischenstände ihrer Schulmannschaften im Internet einsehen.

Die Ergebnisinformationen unserer WK III-Schulmannschaft findet man hier.

Nach einem Sieg und zwei Niederlagen in der Vorrunde der Gruppe D spielt unsere Mannschaft nun um die Plätze 9 bis 16.

Hier einige  Eindrücken des Trainers Frank Pieper, die uns per E-Mail am 24. September 2009 um 8:50 Uhr) erreichten:

„Leider haben wir in den Gruppenspielen nur den 3. Platz belegt, so dass wir heute morgen die Qualifikation für die Platzierungsspiele der Plätze 9-16 spielen. Wir spielen um 10:00 Uhr gegen den Landessieger aus Schleswig-Holstein Klaus-Groth-Schule Tornesch.
Zu Gestern:
Überzeugendes Spiel gegen die Eliteschule des Fußball Gymnasium Obervieland (Bremen) mit 2:0. Das engagierte und disziplinierte Spiel wurde mit zwei gut herausgespielten Toren belohnt.
Mit 1:2 (0:1) ging das Spiel gegen das Theodolinden-Gymnasium München (späterer Grupensieger – alle Spiele gewonnen) verloren, wobei wir es versäumten, aus unseren zahlreichen Chancen Kapital zu schlagen. Die Mannschaft hat trotz eines 0:2 Rückstandes weiter gut nach vorne gespielt und sich Chancen erspielt und erarbeitet. Leider wurden der tolle Einsatz und die Spielfreude nur mit einem Tor belohnt.
Das letzte Spiel wurde gegen die wohl beste Mannschaft der Gruppe – die Otto-Hahn-Schule Karlsruhe (Partnerschule des KSC) – mit 0:2 verloren.
Natürlich sind unsere Spieler ein wenig enttäuscht, da im Spiel gegen München mehr drin war, aber jetzt heißt es ‚Kopf hoch und Arme lang‘, wir wollen wenigesten das Platzierungsspiel um Platz 9 erreichen.
Als Favoriten sehen wir die Lausitzer Sportschule Cottbus, die eine der wenigen Mannschaften stellt in der ausschließlich Spieler des Jahrgangs 1995 spielen.
Die ersten beiden Abende standen klar im Focus des DFB-Pokals, heute steht Sightseeing auf dem Programm.“

Hier können die Ergebnisse des Tages abgerufen werden. Das Spiel um Platz 9 ist leider nicht erreicht worden, dafür aber das Spiel um Platz 11.