Seite wählen

Paris 2013

Parisreise mit haarsträubenden Szenen auf dem Arc de Triomphe
(15 Schülerinnen, 1 Schüler, Frau Kruse und Frau Rathjens-Beth)

Vom 2.–6. September 2013 war der Profilkurs Sprachen (Französisch/Russisch, Geschichte und Kunst) auf unserer Studienreise in Paris. Das war insbesondere für die Schülerinnen, die Russisch lernen, eine besondere Herausforderung. Aber mithilfe der französischen Experten wurde jede sprachliche Hürde schnell gemeistert. Strahlender Sonnenschein begleitete uns fast die ganze Woche lang – perfektes Licht, angenehme Temperaturen, d. h. ideales Spätsommerwetter beim Erkunden dieser sehenswerten Stadt.

Als sich unser Profilkurs am Montagmorgen in aller Frühe auf dem Flughafen traf, sahen die meisten Gesichter allerdings noch recht verschlafen aus und die Augen waren sehr klein. Aber spätestens als unsere Gruppe vor dem blauen Tor der Jugendherberge stand, waren alle Augen weit aufgerissen und wir sammelten fleißig Eindrücke aus der Umgebung. Wir befanden uns weniger als zwei Gehminuten von der Seine sowie von der zentralen Métrostation St. Paul entfernt und konnten von dort aus u. a. selbst Notre Dame auf der Ile de la Cité bequem zu Fuß erreichen. Auch wenn wir phasenweise vielleicht zu kleinen Quälgeistern für unsere beiden Lehrerinnen wurden, weil wir „viel zu viel“ laufen mussten, haben wir erst dadurch Paris richtig wahrgenommen. Wir erkannten, wie wichtig gutes Schuhwerk für Stadtrundgänge, die langen Métro-Tunnel und die vielen Treppen ist! Und wir erkannten die Vorzüge eines Navigopasses für Métro (U-Bahn) und RER (S-Bahn) in Paris.
Zusammen lernten wir die benachbarten Stadtteile kennen, konnten die Fassaden, Brücken, und die vielfältige Architektur im Allgemeinen bewundern. Im Marais-Viertel durfte ein Blick auf den berühmten Place des Vosges und auf die vielen restaurierten Adelspaläste nicht fehlen. Und zum ersten Picknick gab es natürlich ein Falafel in der Rue des Rosiers!
Außerdem hatten wir die Gelegenheit, in den verschiedensten Museen Gast zu sein. Neben dem moderen Centre Pompidou mit Exponaten von Roy Lichtenstein und Picasso sowie dem prunkvollen Château de Versailles und seinen weitläufigen Gärten gehörten auch der Eiffelturm und ein nächtlicher Spaziergang zur Kathedrale Notre Dame, die ihr 850. Jubiläum feierte, zu den Highlights der Reise. Außerdem waren wir im umgebauten Bahnhof Musée d’Orsay, das für seine Impressionisten berühmt ist. Im riesigen Louvre warfen wir u. a. einen Blick auf die Mona Lisa und in der Orangerie auf die Seerosen von Monet.
Kaum zu übertreffen war jedoch die abschließende Bootstour über die Seine am letzten Abend. Alle waren guter Stimmung und ließen noch einmal Paris bei Nacht auf sich wirken. Die Lichter der Gebäude am Ufer, die belebten Seine-Ufer mit Menschenmassen, die den Feierabend bei einer Flasche Wein ausklingen ließen, zu Salsa oder Discoklängen tanzten und der glitzernde Eifelturm um 23 Uhr entfalteten ihre ganz eigene magische Wirkung.
Am letzten Tag erwachten wir mit Gewittergrollen und leichten Schauern. Dies war auf dem Arc de Triomphe dann sogar zum „Haarsträuben“. Dieses physikalische Phänomen hatten wir bislang noch nicht erlebt und es sorgte bei Vanessas Referat für ungeahnte Heiterkeit. Allen Touristen standen buchstäblich die Haare zu Berge – auch uns!

Die fünf Tage, die wir in Paris als kleine Familie durchlebten, die zunächst wie eine kleine Ewigkeit vor uns standen, waren dann viel schneller vorbei, als uns allen lieb gewesen wäre.
Nach einem letzten Bummel über die Champs-Elysées und durch die Tuilerien hieß es leider bereits: AU REVOIR , Paris! Wir kommen bestimmt wieder …

Christina Janßen, S3/ Silke Rathjens-Beth

Gruppenfoto vor dem Schloss von Versailles

Fassade von Notre Dame

Blick auf La Défense

Der berühmte und geschichtsträchtige Spiegelsaal im Schloss von Versailles

Aktuelle Beiträge

Klimaschutzplan

Klimaschutzplan

Im Rahmen unseres Projektes Klimaschule hat Frau Maksimenko unseren neuen Klimaschutzplan fertig ...
Anmelderunde für 2023/2024

Anmelderunde für 2023/2024

Liebe Schüler/innen des Jg. 4,liebe Eltern, eure Grundschulzeit bzw. die Grundschulzeit Ihres Kindes ...
Schnupperunterricht

Schnupperunterricht

Am Dienstag, den 29. November 2022, von 16.30 – ca. 18.00 Uhr im Gymnasium ...