Projekt 2014

Globales Lernen

Projekt „Globalisierung – Was hab‘ ich damit zu tun?“ vom 24.11.-2.12.2014!

Woher kommt eigentlich unsere Schokolade? Unter welchen Bedingungen wird eine Jeans hergestellt? Kann mir die Welt egal sein?
Mit solchen und ähnlichen Fragen befassen sich die Schüler der 8. Klassen am Gymnasium Heidberg im 9. Durchgang für sieben Tage. Sie nehmen Impulse auf, arbeiten selbstständig mit Materialien, recherchieren wie die Profis – und all diese Ergebnisse führen sie am Ende in einer schriftlichen, mindestens 10-seitigen Dokumentation zusammen, die einer wissenschaftlichen Arbeit schon sehr nahekommt. Auftakt bilden am Montagmorgen die Vorträge meist außerschulischer Referenten zu den Themen zu Kinderarbeit und Kinderrechten in Indien (H.E.L.G.O. e.V, Dr. Meyer-Hamme), Schokoladenproduktion (Dr. Silke Elwers), FairTrade (Hamburg mal fair – Frauke Herrmann und Lena Hansen) und Fleischkonsum (Dr. Manfred Schröder).

Und das sagten unsere Schüler nach Abschluss des letzten Projekts:

  • „In der Projektwoche hat mir am meisten die Exkursionen Spaß gemacht, weil man unterwegs ist und man woanders was lernt.“
  • „Die Themenkoffer fand ich sehr informativ. So habe ich bis jetzt noch nie gearbeitet, denn normalerweise habe ich immer nur im Internet oder in Büchern recherchiert.“
  • „ Am Donnerstag bin ich in die Lagerhallen von Cotterell gefahren. Das war für mich der erfolgreichste Tag, weil ich dort sehr viel über das Transportieren von Kakaobohnen und Gewürzen, das Lagern der gleichen und die Produktion von Schokolade gelernt habe“
  • „Als wir am ersten Tag des Globalisierungsprojekts die Vorträge von den Experten gehört hatten, fanden wir alle drei Themen sehr spannend. Nur mit Mühe konnten wir uns auf ein Thema einigen.
  • „Ich habe gelernt, dass man sich die Arbeit gut aufteilen muss, was aber recht gut geklappt hat bei usw. Außerdem habe ich gelernt, dass man sich nicht täuschen lassen sollte, von den positiven Dingen, die über etwas oder jemanden im Internet stehen.“
  • „Ich persönlich habe in der Woche des Globalisierungsprojektes viel mitgenommen. Das Projekt hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, in einer Gruppe arbeiten zu können und sich die Arbeit gleichmäßig aufzuteilen, denn nur so kommt man zu einem sicheren und gut strukturierten Ergebnis.“

Wir freuen uns auf die intensiven Forschertage und hoffen auf ähnlich lehrreiche Ergebnisse wie in den Vorjahren!

Beteiligte Kolleginnen und Kollegen am Projekt 2014 waren

  • Herr Dr. Schröder, Frau Schauss
  • Frau Lintener, Herr Schönberger
  • Frau Matussek, Frau Samadi
  • Herr Ernst, Frau Maksimenko
  • Technische Leitung und Workshop zur Internet-Recherche: Herr Wulf, vorbereitende Excel- und Textverarbeitungs-Workshops: Herr Rudolph
IMG_3364

Impulsreferate geben den Schülern Eindrücke von Themen, „die die Welt bewegen“ und vielleicht noch nicht bekannt waren. Hier Referent Dr. Meyer-Hamme vom Verein H.E.L.G.O., der sich für arme Kinder in Indien engagiert

 

IMG_3380

Interaktives Impulsreferat zum Thema Textilhandel von „Hamburg mal fair“ (Referentinnen Frauke Herrmann und Lena Hansen)

 

IMG_3417

Solche und ähnliche Plakate entstehen in der Planungsphase zum individuellen Gruppenthema

 

IMG_4296

In der Endphase ringen die Schüler um die Zusammenführung ihrer Recherchen, Schüler und Lehrer arbeiten intensiv miteinander


Elena Maksimenko und Sonja Uher (Projektkoordinatorinnen)

Zuletzt aktualisiert am 13. Dezember 2014

Aktuelle Beiträge

Jule Jacobs (9d) ist Weltmeisterin

Jule Jacobs (9d) ist Weltmeisterin

Jule Jacobs ist Weltmeisterin im Ju-Jutsu geworden. Hier ein Erlebnisbericht von Jule:Die Ju-Jutsu-WM in ...
Neue Informationen zur Anmelderunde

Neue Informationen zur Anmelderunde

Liebe Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 4, liebe Eltern, wie ihr/Sie eventuell schon den Medien ...
Volker Langer †

Volker Langer †

Die Schulgemeinschaft des Gymnasiums Heidberg hat in tiefer Trauer zur Kenntnis genommen, dass unser ...