Biologie

Derzeit Biologie und FUN unterrichtende Lehrkräfte

  • Aasiea Akbari (Ak)
  • Tim Blaschke (Bl)
  • Anja Burmester
  • Volker Blum (Bm)
  • Karin Grenz (Gnz)
  • Luisa Puls (Pu)
  • Irene Rudy (Ru)
  • Heidi Schaefer (Sf)
  • Mareike Schauß (Sch)
  • Julia von Valtier (Vt) – Elternzeit
  • Malte Winkler (Win)

Fachleiter und Ansprechpartner für das Fach Biologie am Gymnasium Heidberg sind Tim Blaschke und Mareike Schauß.

Beispiele für unsere Arbeit

Das Regenwurm-Praktikum:

Das schulinterne Curriculum im Fach Biologie beinhaltet für den siebten Jahrgang das sogenannte „Regenwurm-Praktikum“, welches experimentelle Erfahrungen mit lebenden Objekten, in diesem Falle wirbellosen Tiere, ermöglicht. Schülerinnen und Schüler dieser Altersklasse erfreuen sich zumeist – nach einer ersten zaghaften Gewöhnung – am behutsamen Umgang mit den Ringelwürmern. In den Experimenten werden u. a. die Lichtempfindlichkeit, die Chemosensorik und die motorischen Eigenschaften von Lumbricus terrestris makroskopisch untersucht. 

Über das Bauen von Modellen veranschaulichen wir Sachverhalte:

Dieses Modell wurde im Rahmen des Biologieunterrichts in Klasse 8 von Schülerinnen und Schülern angefertigt. Es zeigt die Vorgänge der Blutgerinnung, die letztendlich zum Wundverschluss führen. Thromobozyten heften sich zunächst an den Rand der Wunde, „verhaken“ sich und setzen Gerinnungsfaktoren (Eiweiße) ab. Diese sorgen dafür, dass sich im Blutplasma vorhandene Fibrinogen-Moleküle in Fibrinfasern umwandeln. Diese Fasern bilden ein Netz und verschließen die Wunde. Zusätzlich lagern sich noch weitere Thrombozyten und Erythrozyten an.

Hinweise zu didaktischen Überlegungen und Inhalten …

Offene Augen für den Blick aufs Leben – Das Hauptanliegen des Faches Biologie, als die Lehre vom Leben, ist, die Schülerinnen und Schüler in die Lage zu versetzen, mit offenen, neugierigen Augen die Welt, in der wir leben, zu betrachten und bei biologisch bedeutenden Fragestellungen sachgerechte und verantwortungsbewusste Entscheidungen zu treffen.

Die Fachschaft Biologie am Gymnasium Heidberg hat sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen des Unterrichts den Schülern eine naturwissenschaftlich fundierte Bildung auf lebendige Art und Weise zu vermitteln. Hierfür bieten unser Schulgelände, das Fachraumhaus und die naturnahe Lage des Gymnasiums in unmittelbarer Nähe des Raakmoors gute Bedingungen.

Das Fach Biologie ist ab der 5. Klasse ein Pflichtfach und wird derzeit in den Jahrgangsstufen 5, 6, 7, 8, 10 sowie in der Oberstufe unterrichtet. Allerdings war und ist es weiterhin von großer Bedeutung, die verbindlichen Inhalte der Rahmenpläne altersgemäß anzupassen. Der fachinterne Austausch unserer Erfahrungen in den einzelnen Klassenstufen soll dabei helfen, den stetigen Wandel aktiv mitzugestalten und die umweltpädagogischen Ansätze umzusetzen.

In dieser Hinsicht wird von uns die Einrichtung verbindlicher Standards, z. B. bei der Durchführung und Protokollierung naturwissenschaftlicher Experimente, als elementar für den Erwerb von biologischem Verständnis angesehen, welches grundlegend ist für eine mögliche fachliche Schwerpunktsetzung und Profilwahl in der Oberstufe. Insbesondere das frühzeitige Erlernen und Üben wissenschaftlicher Hypothesenbildung genießt einen hohen Stellenwert in der fachdidaktischen Ausrichtung.
Darüber hinaus gehören in diesen Kontext die Planung und der Bau von Modellen, der nicht nur Kreativität mit naturwissenschaftlichem Denken verbindet, sondern auch ermöglicht, dass unsere Schüler die angemessene Würdigung für ihre Leistungen erhalten. Besonders im Rahmen des Genetik- und Ökologieunterrichts der Oberstufe führen wir jedes Jahr Laborpraktika durch, z. B. im Zentrum für Schulbiologie und weiteren außerschulischen Lernorten der Hamburger Bildungslandschaft.

Nach langer Bauzeit ist die sehnlich erwartete Sanierung des Fachraumhauses abgeschlossen. In zwei modern ausgestatteten Biologieräumen können Schüler*innen nun fachmethodisch anspruchsvoll ausgebildet werden. Neben der naturwissenschaftlichen Ausrichtung sind zudem die technischen Voraussetzungen vorhanden, um auch digitale Unterrichtselemente in den Fachunterricht einfließen zu lassen.

Neben dem Biologieunterricht wird in Klasse 5 federführend von der Fachschaft Biologie auch das Unterrichtsfach FUN unterrichtet. FUN steht für Forschender Unterricht Natur. Die Kombination der naturwissenschaftlichen Disziplinen Biologie, Physik und Chemie erfreut sich stets großer Beliebtheit, nicht zuletzt aufgrund des hohen Anteils an experimentalen Unterrichtseinheiten.

Ab dem 11. Jahrgang ist Biologie profilgebendes Fach im naturwissenschaftlichen Profil der Oberstufe. Das Profil trägt den Titel „Blick aufs Leben“ und involviert neben der Biologie auch andere naturwissenschaftliche Disziplinen sowie die Fächer Philosophie und Seminar. Genauere Informationen zum schulinternen Curriculum sind hier abrufbar.

Zuletzt aktualisiert am 28. Januar 2022

Aktuelle Beiträge

Einblicke in die Perspektivwerkstatt

Einblicke in die Perspektivwerkstatt

Wie geht es weiter mit dem Gymnasium Heidberg? – Informations- und Dialogveranstaltung der Profil- und ...
Diercke WISSEN 2022 am Gymnasium Heidberg

Diercke WISSEN 2022 am Gymnasium Heidberg

In den letzten Wochen nahmen unsere Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb Diercke WISSEN im ...
JugendBildungsmesse Hamburg

JugendBildungsmesse Hamburg

Am Samstag, den 18. Juni 2022, findet am Gymnasium Heidberg die JugendBildungsmesse JuBi statt. Auf der ...