Seite wählen

Von Hamburg über die USA nach Italien – Weltmeisterschaft, Europameisterschaft – und vieles mehr

von | Jun 25, 2024 | Aktuelles, Allgemeines, Leistungssport

Bericht zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft und Europameisterschaft im BMX

Teilnehmer: Louis und Kilian

Wettbewerbe:

BMX Weltmeisterschaft in South Carolina, USA und Europameisterschaft in Verona, Italien

Ein Bericht von unserem Schüler Louis Romeyke (9e)

Unsere Reise begann in Hamburg. Zuerst flogen wir nach South Carolina zur BMX-Weltmeisterschaft. Danach ging es weiter nach Verona in Italien zur Europameisterschaft.

Weltmeisterschaft in South Carolina

Die Weltmeisterschaft in South Carolina war ein wahrhaftiges Abenteuer. Am ersten Tag hatten wir extremes Wetter. Heftige Unwetter zwangen uns, zweimal die Trainings zu unterbrechen. Am Ende mussten es ganz abgebrochen werden.

Kilian konnte trotz strömendem Regen an seinem Rennen teilnehmen. Er kämpfte sich tapfer durch die nassen Bedingungen und schaffte es bis ins Achtelfinale.

Ich hatte mehr Glück mit dem Wetter und startete bei strahlendem Sonnenschein. Die Vorläufe waren spannend und ich kam weiter bis ins Achtelfinale. Doch plötzlich kam die Durchsage „Lightning in the area“ – das Wetter wechselte schlagartig und wir wurden sofort evakuiert; die Rennen wurden zunächst unterbrochen. Aber leider kam dann die Information, die Rennen werden komplett abgebrochen und die Weltmeisterschaft für mich nicht fortgesetzt.

Europameisterschaft in Verona

Nach der Weltmeisterschaft reisten wir voller Hoffnung nach Verona. Aber enttäuschenderweise verfolge uns auch hier das Pech. Auf dem Hinweg wurden unsere BMX-Räder gestohlen! Wir mussten schnell neue Räder besorgen und uns in nur zwei Trainingseinheiten auf sie einstellen.

Trotz dieser Rückschläge waren wir positiv, wollten ganz weit nach vorn kommen. Die Umstellung auf die neuen Räder war nicht ganz leicht, da diese anders waren als unsere eigenen und die Räder sehr individuell auf den Fahrer angepasst sind. Aber Kilian zeigte beeindruckende Vorläufe und erreichte souverän das Achtelfinale, wo er jedoch stürzte. Zum Glück erlitt er nur Prellungen und Abschürfungen.

Mein Rennen war ebenfalls spannend. Trotz des geliehenen BMX-Rades fuhr ich souverän und zeigte super Vorläufe. Ich schaffte es über das Sechzehntelfinale bis später ins Halbfinale. Dort war dann leider Schluss, aber Platz 13 in Europa ist ein großartiger Erfolg.

Fazit

Unsere Reise zu den BMX-Meisterschaften war ein echtes Abenteuer, voller unerwarteter Herausforderungen und aufregender Erlebnisse. Trotz des Wetters und des Diebstahls der BMX-Räder haben Kilian und ich alles gegeben und gute Ergebnisse erzielt. Besonders stolz bin ich auf meinen 13. Platz in Europa.

Diese internationalen Wettbewerbe haben uns viele wertvolle Erfahrungen und unvergessliche Momente gebracht, die uns in unserer sportlichen Karriere weiterbringen werden.

**Louis vom Heidberg Gymnasium**

SCHLAPPER, Kilian (GER) TCI
SCHLAPPER, Kilian (GER) TCI
ROMEYKE, Louis (GER) TCI
BLANQUET, Paul (FRA) meybo zwart groen
^15m#257 BLANQUET, Paul (FRA) meybo zwart groen ^15m#251 BOEL, William Thinggaard (DEN) Ultimate ^15m#819 ROMEYKE, Louis (GER) TCI

Ähnliche Beiträge

Riesenerfolg bei Jugend forscht!

Beim Regionalwettbewerb-Nord von Schüler experimentieren / Jugend Forscht am 23. und 24. Februar 2009 ...

Sieger bei Jugend trainiert für Olympia

Landesfinale Jugend trainiert für Olympia im Volleyball Das Gymnasium war beim Landesfinale Volleyball ...

Kim Kulig (S 2) macht gutes Länderspiel

Unsere Schülerin Kim Kulig (S 2, Tutandengruppe D) hat gestern ihr zweites Länderspiel  in der Frauen ...