1. Preis und ein 2. Preis beim Landessprachenfest

– Aktuelles vom diesjährigen Landessprachenfest des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen –

Ein 1. Preis und ein 2. Preis für ein Französisch Team  9. Klasse vom Gymnasium Heidberg!
Eine Schülergruppe der 9. Klasse unter der Leitung von Frau Rathjens-Beth hat Beachtliches geleistet:  Als eine von insgesamt 75 eingereichten Gruppenbeiträgen beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen auf Hamburger Ebene hat sie in der Wettbewerbssprache Französisch einen hervorragenden 1. Preis errungen.  Ihr selbstverfasstes Stück  heißt Le Tiéquar (Jugendsprache für Le Quartier) und spielt in einem Collège nahe  Paris.  Die investierte Arbeit hat sich gelohnt!

Zunächst wurde eine Geschichte mit einer Mädchencrew in einer Pariser Vorstadt entwickelt mit Aufteilung in verschiedene Szenen. Nach Erstellung eines Skripts mussten die Dialoge  geübt werden, Rollen verteilt und Texte auswendig gelernt, Requisitenlisten und  ein Drehplan mit Drehorten und Dekoration für den Kameramann erstellt werden. Nicht nur die eigene korrekte Aussprache mit Gestik und Mimik musste geprobt werden, sondern auch  das gute Zusammenspiel mit den anderen (ohne Lachanfälle im falschen Moment …)

Dafür haben die Schüler einige freie Nachmittage geopfert, zu Hause ein schönes Skript  erstellt  sowie ein Titelblatt und ein Cover für die DVD entworfen. Es gibt bei so einem Projekt viele Details zu bedenken. Einsendeschluss war in diesem Jahr der 21. Februar – angefangen hatten wir bereits im Oktober.

Der Drehtag Ende Januar war für alle Beteiligten sehr aufregend und sehr anstrengend, aber auch sehr motivierend.  Ein Highlight:  Den eigenen Film angucken – und staunen, was man so alles geleistet hat!

Das Team wurde aufgrund des guten Beitrags als eine von 13 Gruppen zum diesjährigen Landessprachenfest am Gymnasium Allermöhe eingeladen. Jetzt galt es, das Stück in einer verkürzten Form auf die Bühne zu bringen und „live“ vorzuspielen.  Also hieß es wieder umschreiben und dann üben, üben, neu entwickeln – und das alles auf Französisch!

Auch auf der Studiobühne in Allermöhe hat das Team ihr Bestes gegeben und wurde nochmals mit einem 2. Preis belohnt.

Marie Sommer (li.) und Malin Maaß (beide 9a) mit Heiko Reich (in der Behörde für Schule und Berufsbildung Referent für Schülerwettbewerbe)

Mit dem Preisgeld möchte die Gruppe in die bretonische Crêperie in der Deichstraße gehen: Eine perfekte Einstimmung auf den Austausch in der Bretagne im Juni, n’est-ce pas?

Silke Rathjens-Beth