Meeresbodenforschung im Profilkurs

P4280044_kl
Dr. Donner (rechts) erläutert das technische Gerät für die Meeresbodenforschung

Am 28. April 2010 fand der Unterricht der beiden Profilkurse PK GEO 1 und PK GEO 2 des 2. Semesters einmal nicht in den Unterrichtsräumen statt, sondern im Bremer Forschungsinstitut MARUM, denn ein Bestandteil des schulspezifsichen Curriculums im Profilbereich „Dynamische Erde“ ist auch die Kooperation mit Universitäten und wissenschaftlichen Instituten.

Der Profiltag im MARUM wurde in Absprache mit der Wissenschaftlerin Dr. Barbara Donner inhaltlich geplant, die auch – gemeinsam mit ihrer Kollegin Jana Stone – federführend für die Abwicklung des Programmablaufs gewesen ist. Das Tagesprogramm hatte verschiedene Schwerpunkte, eine

  • Vorlesung,
  • praktische Veranstaltung im Labor,
  • Institutsführung,
  • Seminarveranstaltung.
10.04.28.05_kl
Alexander und Sewag bei der mikroskopischen Bestimmung von Foraminiferen

Vorträge von Wissenschaftlern, Schülern und Lehrern im reichhaltigen Tagesprogramm lieferten den „Input“, der durch eine Vielzahl weiterer Informationen ergänzt und in einer abschließenden Diskussion erörtert wurde.

Der geschäftsführende Direktor des MARUM, Prof. Dr. Gerold Wefer, ließ es sich nicht nehmen, unsere Gruppe in seinem Institut zu begrüßen, der auch aus seiner Sicht noch einmal betonte, wie wichtig doch ein solches universitäres Angebot gerade für interessierte Schulgruppen ist.

Für das Gymnasium Heidberg war dieser Besuch nicht der erste Kontakt zum MARUM. Bereits 2003 hatten drei Schülerinnen die Möglichkeit, über drei Tage unter Leitung von Frau Donner eine eigenes Forschungsprojekt durchzuführen, dessen Ergebnisse beim Wettbewerb „Schüler experimentieren 2004“ vorgestellt und mit der Fachjury Geo- und Raumwissenschaften  diskutiert worden sind. Und auch der jetzige Leistungskurs Geographie im 4. Semester hatte im November 2008, damals im 1. Semester, im Zusammenhang mit dem Themenbereich „Erderwärmung“ einen Tag im MARUM verbracht. Darüber hinaus hat Prof. Wefer Anfang 2004 am Gymnasium Heidberg auch schon einen wissenschaftlichen Abendvortrag gehalten.