Anastasia und Luca turnen jetzt in der Regionalliga


Anastasia und Luca schaffen mit ihrer Mannschaft den Aufstieg in die RegionalligaGroßartige Leistung der Kürturnerinnen Anastasia Heinrich und Luca Kirchner (beide 8e) mit ihrer Mannschaft. Sie sind in die Regionalliga 2019 der Deutschen Turnliga DTL aufgestiegen. Am Samstag, den 08. Dezember 2018, fand der Aufstiegswettkampf in Backnang bei Stuttgart statt. Anastasia und Luca haben mit Ihrer Mannschaft einen hervorragenden 3. Platz belegt. Anastasia turnte am Barren, Balken und Sprung und Luca am Balken und Boden. Herzlichen Glückwunsch!

Luca Kirchner (li.) und Anastasia Heinrich
Anastasia (5. v. l.) und Luca (6. v. l.) im Team ihrer erfolgreichen Turnriege

Alle Jahre wieder – Unser Weihnachtskonzert


Am Sonntag, den 16. Dezember 2018, wird um 17:00 Uhr wieder das traditionelle Weihnachtskonzert in der Ansgarkirche, Langenhorner Chaussee 266, stattfinden.
Einmal zur Ruhe kommen, schöner Musik vom Mittel-Oberstufenchor (Leitung: Birte Strummel), dem Heidberg-Orchester (Leitung: Susan Herrmannsfeldt) und zahlreichen Solisten lauschen, weihnachtliche Gefühle entwickeln, all das wird möglich sein und wir freuen uns über zahlreiche Gäste. Der Eintritt ist frei. 

MINT-Tag am Gymnasium Heidberg

MINT-Tag am 29. November 2018 am Gymnasium Heidberg. Auch in diesem Jahr hat das Gymnasium Heidberg wieder am hamburgweiten MINT-Tag, der alle zwei Jahre stattfindet, erfolgreich teilgenommen. MINT steht für:  Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik.
Es beteiligten sich alle 5. Klassen am MINT- Wettbewerb. Diesmal ging es darum, ein Mobile aus verschiedenen Gegenständen aus dem Themenbereich MINT zu konstruieren. Die Klasse 5 a erzielte hier das beste Ergebnis, leider reichte es nicht für einen Hamburger Rekord. Die kreativste Lösung kam aus der Klasse 5b, sie bauten ein Mobile mit vier verschiedenen Themenbereichen:

Mobile der Klasse 5b

Das schönste Mobile gestaltete ein Team aus der 5d zum Thema Herbst:

Herbstmobile der Klasse 5d

Dann stand für die  5. Klassen  das Motto: „Wir suchen die Forscher von Morgen!“  auf dem Programm. Hier wurden verschiedene Experimente aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik vorgestellt und ausprobiert. Die verschiedenen Module wurden unter Anleitung von Oberstufenschülern aus dem NaWi-Profil des S 1(Fh) durchgeführt, ganz nach dem Prinzip „die Kleinen lernen von den Großen“!

Außerdem bekamen wir Besuch von der Klasse 4d der Grundschule Neuberger Weg sowie einem Filmteam vom MINT-Forum, es wurde ein kurzes Video der verschiedenen MINT Aktivitäten aufgenommen.

Folgende Experimente wurden angeboten:

Station 1  – Forscherfrage: Was macht die Zitrone sauer? Neues aus dem Säurelabor!

Im Säurelabor mit Sina Häse (S 1)

Station 2 – Forscherfrage:  Cola – was ist wirklich drin?

Station „Cola“ mit Anton Arlt (S 1)

Station 3 – Forscherfrage:  Wärmeschutz im Winter – wie machen sie das die Tiere?

Station 4 – Forscherfrage:  Die Gruft des Pharao – kann das Licht um die Ecke leuchten?

Station „Gruft des Pharao“

Einen umfassenden Überblick über die Veranstaltung auf Hamburger Ebene findet man auch hier.

Herausragender Erfolg für Max Nissen (10d)

Max Nissen (10d) wurde für die Jugendnationalmannschaft in der Sportart Volleyball gesichtet. Bei der 4-tägigen Sichtung in Kienbaum gehörte Max zu den 24 auserwählten Athleten, die zukünftig Deutschland bei internationalen Turnieren vertreten dürfen. Dazu herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung! Der deutsche Volleyballverband sichtet alljährlich neue Talente. In dem mehrtägigen Lehrgang werden die talentiertesten Spielerinnen und Spieler ihrer jeweiligen Jahrgänge auf ihre volleyballerischen Fähigkeiten und Voraussetzungen getestet.

Erfolgreiches Percussion-Ensemble

Zum Vergrößern hier klicken

Bereits zum zweiten Mal hat ein Percussion-Ensemble unter der Leitung von Steffen Merkel an diesem Wettbewerb in der noch neuen Kategorie „Töne der Welt“ teilgenommen. Aufgrund des 2. Platzes bei der ersten Teilnahme waren 22 Schülerinnen und Schüler aus den musikpraktischen Kursen der Klassenstufen 8–12 interessiert, erneut einen Preis zu ergattern. Und tatsächlich konnte am Samstag, den 3. November 2018, wieder ein 2. Platz erzielt werden.
Dies ist besonders beachtlich, da zum einen die Konkurrenz zunimmt und zum anderen das diesjährige Arrangement schwieriger als im Vorjahr war. Das Preisgeld wird zur Anschaffung einer neuen Cajon-Trommel genutzt.
Ab sofort wird jedes Jahr eine Teilnahme am Wettbewerb angestrebt. Vielleicht reicht es beim nächsten Mal ja für mehr?

Jedes Jahr nehmen über 400 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 20 Jahren am renommierten Hamburger Instrumental Wettbewerb teil. Er wurde vor über 60 Jahren gegründet und ist eines der wichtigsten Foren für die klassisch-musikalische Nachwuchsförderung in Hamburg. Jahrzehntelang prägte der Hamburger Komponist und Dirigent Prof. Walter Gehlert die Veranstaltung. 2013 gab er die Leitung des „Hamburger Instrumental Wettbewerbs“ in die Hände der beiden Geigerinnen des Hamburger Klassikquartetts „Salut Salon“, Angelika Bachmann und Iris Siegfried.