Bundeswettbewerb Fremdsprachen

BWF_HeaderBW Fremdsprachen steht für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen. Die Teilnahme von Schülerinnen und Schülern an den verschiedenen Wettbewerbsangeboten hat am Gymnasium Heidberg eine lange Tradition.

Hinweise zur Wettbewerbsrunde, die im Sommer 2016 startet, bitte hier abrufen.

Wie läuft der Wettbewerb ab?
Zunächst solltet ihr als Team von einem Lehrer angemeldet werden. Dieser sollte euch bei eurem Projekt auch betreuen und – wo nötig – unterstützen. Für die Wettbewerbsteilnahme in der Kategorie TEAM sind eurer Kreativität übrigens fast keine Grenzen gesetzt! Ihr könnt Filme drehen, Bühnenstücke auf die Beine stellen, Multimedia-Präsentationen bauen, Spiele oder Web-Anwendungen erfinden – oder, oder, oder. Wichtig ist dabei, dass ihr euer Kreativprodukt in einem mündlichen Beitrag präsentiert.

BWF_01

BWF_02

Denn bewertet wird in der Kategorie TEAM, was in einer oder mehreren Fremdsprachen gesprochen wird. Der mündliche Kreativbeitrag, den ihr einreicht, sollte die Länge von 10 Minuten nicht überschreiten. Denn, um Chancengleichheit für alle zu bieten, sollte die Jury auch bei nichtfilmischen Beiträgen, zum Beispiel Hörspielen oder Multimedia-Präsentationen, in der Lage sein, sich in zehn Minuten ein Bild verschaffen zu können. Neben dem Kreativbeitrag müsst ihr für die Teilnahme noch Folgendes mit einreichen:

  • Einen schriftlichen Beitrag von maximal 30 Seiten in der Fremdsprache, zum Beispiel das Skript, Drehbuch oder Konzept für euer Spiel oder eure Multimediaanwendung. Schriftliche und mündliche Beiträge können sich inhaltlich auch ergänzen!
  • Einen ein bis zwei Seiten langen Begleitbericht des Lehrers über die Hintergründe und Erfahrungen mit dem Projekt (in deutscher Sprache).

Mit welchen Sprachen kann man teilnehmen?
Als Wettbewerbssprachen könnt ihr alle Fremdsprachen wählen, die in den Schulen in Deutschland unterrichtet werden – natürlich auch Latein und Alt-Griechisch. Nur Kunst- und Plansprachen sind nicht erlaubt. Und natürlich könnt ihr auch mehrsprachige Beiträge einsenden.

Gibt es ein festes Thema?
Nein, auch beim Thema für euren Wettbewerbsbeitrag seid ihr gefragt!
Das Nachspielen eines nicht selbst erstellten literarischen Stückes ist allerdings nicht erlaubt.

Die Preise
Die Bundesländer unterstützen die Kategorie TEAM des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen und organisieren die Preisverleihungen der Landeswettbewerbe. Zu gewinnen gibt es vor allem Geldpreise, aber auch Ausflüge und Sachpreise für eure Gruppe. Auf die besten Gruppen jedes Bundeslandes wartet ein besonderes Erlebnis: Sie werden zum Sprachenfest eingeladen, das jedes Jahr in einer anderen deutschen Stadt stattfindet.

Das Sprachenfest
… ist der Höhepunkt und das Finale des Wettbewerbs. Die Landessieger treten hier noch einmal gegeneinander an und bringen ihre Beiträge auf die Bühne oder führen sie vor. Zum Sprachenfest im Juni 2015 in Hamburg waren zum Beispiel die Landessieger-Gruppen eingeladen, die sich zuvor in den Landeswettbewerben für die Teilnahme am Bundessprachenfest qualifiziert hatten.

Sílke Rathjens-Beth (Koordinatorin für Fremdsprachenwettbewerbe)

Zuletzt aktualisiert am 6. Dezember 2016