Ferienworkshop zum Thema Konzentration und Stressabbau

„Erfolg im Sport oder in der Schule kann ein recht zickiger Begleiter sein. Kennst Du das? Manchmal läuft es einfach richtig rund. Und nichts und niemand steht dir im Weg rum oder verhindert deinen Sieg. Alles ergibt irgendwie einen Sinn. Ein tolles Gefühl, da ist Feiern angesagt! Dann gibt es die Tage, an denen nichts klappen will, oder der Kopf voll ist mit anderen Dingen. Dann wird Konzentration zum Fremdwort. Die Zeit zu knapp, der Berg zu groß. Dieser Druck macht das Lernen zusätzlich schwer. Misserfolg und Enttäuschung drohen. Erinnerungen an verpatzte Klassenarbeiten, Vorträge oder Wettkämpfe blitzen als Erinnerung auf. Und das kann richtig wehtun. Woran liegt das genau?“

Um all dies geht es in dem Ferienworkshop, den unsere neue Schulsozialpädagogin Meike Schmalstieg für Mittwoch, den 9. Mai 2018 (mittags/nachmittags) anbietet. Informationen dazu hier. Die Anmeldung für den Workshop muss bis Freitag, den 4. Mai 2018 per E-Mail an <volker.blum[at]gymheid.hamburg.de> erfolgen.

Viele Preise beim Fremdsprachenwettbewerb

Viele Preise für das Gymnasium Heidberg bei der Preisverleihung TEAM des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen sowie beim Landessprachenfest im Gymnasium Dörpsweg am 12. April 2018. Es gab in diesem Jahr insgesamt 141 Beiträge zum Wettbewerb Team in allen Fremdsprachen – überwiegend natürlich in Englisch.
Gleich zwei Gruppen unserer Schule wurden zum Landessprachenfest eingeladen, um dort mit 14 anderen Teams ihre Beiträge noch einmal als Theaterversion vorzutragen – mit der Chance auf weitere Festivalpreise.

Die Französischgruppe Klasse 8 mit Ismail Cissé (8a), Linda Albrecht (8b), Franca Carstensen (8b), Leevke Lohrengel (8b), Sarah Sadiqui (8b), Svea Jung (8d), Meley de Souza (8d), Daniel Zamani (8e) betreut durch Frau Rathjens wurde für ihre Aufführung mit einem 3. Preis ausgezeichnet. Sie leisteten Beachtliches und haben unsere Schule gut vertreten. Für ihren Film Un pickpocket à Paris erhielten sie zudem einen 2. Preis sowie zusätzlich den Sonderpreis des Institut Français. Herzlichen Glückwunsch!

Die Lateingruppe Klasse 7 mit Fides Münstermann, Lina Diedrichsen, Simon Ament, Leif Kendelbacher, Simon Paegel (alle 7b), betreut von Frau Milow und Herrn Blum, wurde ebenfalls mit einem 3. Preis belohnt. Sie bewältigten die schwierige Aufgabe, ihr Hörspiel auf der Bühne auf Lateinisch vorzuführen – ebenfalls mit Bravour. Für ihr Hörspiel erhielten sie außerdem einen 3. Preis sowie den Sonderpreis des Altphilologenverbandes.

Folgende Schülerteams sind bei der anschließenden Preisverleihung im Gymnasium Dörpsweg ausgezeichnet worden:
Jeweils einen 3. Preis erreichten

  • Klasse 6 Englisch:  Joshua Schröder, Hazem Hussein, Lenny Scheibner (AG Ra)
  • Klasse 9 Französisch: Lea Schoen, Cherie-Marie Melend, Lale Kahyaoglu (betreut durch Frau Jordan)

 Jeweils einen hervorragenden 2. Preis erreichten

  • Klasse 6 Französisch: Moritz Beck, Berat Catakli, Finn Weckerle (AG Ra)
  • Klasse 9 Englisch: Christabel Opoku Appiah, Njusha Kasravi, Mara Wackermann (betreut durch Frau Rathjens)

Es stecken viel außerschulisches Engagement, viel Motivation sowie viele Extrastunden in diesen Projekten. Die TEAMS haben unsere Schule würdig vertreten. Wir gratulieren allen Preisträgern herzlich.

Team Englisch Klasse 6
Team Französisch Klasse 6
Team Latein Klasse 7
Team Französisch Klasse 8
Team Französisch Klasse 9
Team Englisch Klasse 9
Sonderpreis für das Französisch-Team Klasse 8, überreicht durch Frau Junot vom Institut Français

Silke Rathjens

Erinnerung: Mathematik-Vorbereitung für das Abitur 2018

Das Abitur rückt näher und sicherlich ist da eine Auffrischung und Wiederholung für die Schülerinnen und Schüler im S 4 sinnvoll. Die schriftliche Abiturprüfung in Mathematik ist am Mittwoch, den 2. Mai 2018.

Es ist vorgesehen, der „Crash-Kurse“ anzubieten, für die folgende Termine vorgesehen sind:

Freitag, 13. April 2018
16:00–18:00 Uhr: grundlegendes Niveau
18:00–20:00 Uhr: erhöhtes Niveau
Samstag, 14. April 2018
12:00–14:00 Uhr: grundlegendes Niveau
14:00–16:00 Uhr: erhöhtes Niveau
Samstag, 21. April 2018
12:00–14:00 Uhr: grundlegendes Niveau
14:00–16:00 Uhr: erhöhtes Niveau

 

Kostenbeteiligung: pro Tag 10 Euro direkt an den Studenten

Es hat sich herausgestellt, dass zwei bis drei Termine für eine gründliche Vorbereitung notwendig sind.

Die Organisation erfolgt über den Elternrat und es wird um eine Rückmeldung gebeten, wenn Interesse an der Teilnahme besteht, diese bitte formlos direkt an Frau Balk senden [E-Mail: abalk79(at)gmail.com]. Wichtig ist, das jeweilige Kursniveau (grundlegend oder erhöht) mitzuteilen.

 

 

 

Erfolg im Basketball

Sie haben es auch dieses Jahr wieder geschafft: Melley de Souza und Carlotta Arlt (8d) sind mit ihrer Mannschaft der Hamburg Warriors Basketball Akademie in der Altersklasse W14 Hamburger Meister geworden (zum Spielbericht geht es hier). Nach einer Saison ohne Niederlagen gingen sie als klarer Favorit in das Turnier und enttäuschten ihre Fans nicht. Einziger Wermutstropfen: Carlotta brach sich während des Turniers den Knöchel an und konnte das spannende Endspiel gegen den SC Rist Wedel nur von der Bank aus verfolgen. Während sie ihre Verletzung auskuriert, wird Melley mit ihrem Team schon in knapp zwei Wochen beim nächsten Höhepunkt der Saison antreten: der Norddeutschen Meisterschaft, die dieses Jahr in der Halle Tangstedter Landstraße 300 ausgetragen werden wird, also gleich nebenan.

Auch 2018: Lasse Keim fährt zum Bundeswettbewerb Jugend forscht

Beim Landeswettbewerb Jugend forscht, der am 5./6. April 2018 bei Airbus in Hamburg-Finkenwerder stattfand, diskutierten alle Siegerinnen und Sieger der vier Hamburger Regionalwettbewerbe die Ergebnisse ihrer Forschungsprojekte erneut mit den Fachjurys der insgesamt sieben Fachgebiete Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik, 14 davon in der Juniorsparte Schüler experimentieren, 19 im Bereich Jugend forscht.

Das Gymnasium Heidberg war mit drei Projekten vertreten. Lasse Keim (S 4) wurde Landessieger im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften bei Jugend forscht. Damit hat er sich (nach 2017) erneut für die Teilnahme am Bundeswettbewerb qualifiziert, der vom 24.–27. Mai 2018 in Darmstadt stattfinden wird. Lasse hat auf der Forschungsreise 2017, die im Juli des letzten Jahres nach Nordirland und Irland geführt hatte, an zahlreichen Stellen rd. 300 Millionen Jahre alte Fossilien gesammelt und sie mithilfe verschiedener Methoden bestimmt. So konnte er die Vielfalt marinen Lebens in einem tropischen, längst verschwundenen Ozean belegen. Den Bundeswettbewerb Jugend forscht erreichen immer nur etwas mehr als 100 Projekte von – in diesem Jahr – weit mehr als 12.000 in allen 16 Bundesländern.

In der Sparte Schüler experimentieren (Fachgebiet Biologie) sind Jette Reinke und Maria Scheel (beide 6c) für ihr Projekt „Friss, Schnecke, friss! – Futterversuche an Achatschnecken“ mit einem 3. Preis ausgezeichnet worden. Mit verschiedenen Versuchsreihen haben sie u. a. herausfinden können, was Schnecken nicht so gern fressen, sodass man entlang von Gemüsebeeten besser das anpflanzt, was Schnecken eher nicht mögen. Daraus ergaben sich praktische Tipps – gerade auch für Hobby-Gärtner.

Pauline Maar (S 4), die ebenso wie Lasse im Juli 2017 in Irland war, ist mit einer Urkunde im Fachgebiet Biologie bei Jugend forscht ausgezeichnet worden. Über diverse Analysen hat Pauline eine qualitative Bewertung des küstennahen marinen Lebensraums in der Dundalk Bay vor der irischen Ostküste erarbeitet.