Helena wird am Deutschland Cup teilnehmen

Am 5. Mai 2018 fanden die diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften in der Rhythmischen Gymnastik in Hamburg statt. Die Aufregung der Gymnastinnen war sehr groß, da das Wettkampfergebnis über die Teilnahme am Deutschland Cup 2018 entschied. Helena Kronefeld (8a) wurde Norddeutsche Vizemeisterin in der Rhythmischen Gymnastik mit den Handgeräten Band und Keule (Leistungsklasse K9, Alter 15–17 Jahre; Ergebnisliste hier) und qualifizierte sich somit bei großer Konkurrenz für den Deutschland Cup, der vom 15.–17. Juni 2018 in Höchst im Odenwald stattfinden wird. Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg!

Erfolg für unser Golf-Team

Am 15. Mai 2018 hat die Golfmannschaft des Gymnasiums Heidberg bei Jugend trainiert für Olympia im WKII den Vorentscheid in Hamburg als zweitbestes Team abgeschlossen. Somit ist die Mannschaft für das Landesfinale auf dem Walddörfer Golfplatz Mitte Juni qualifiziert und spielt um die Teilnahme am Bundeswettbewerb sowie um die Hamburger Meisterschaft. Einen herzlichen Glückwunsch an Paul, Jelena, Collin und Nick (9. Klasse).

Sina Möller (6d) ist Weltmeisterin

Der größte Traum eines jeden Cheerleaders ist für Sina Möller (6d) in Erfüllung gegangen. Als Miglied der deutschen Nationalmannschaft konnte sie sich mit dem Team Germany Junior Coed (gemischtes Junioren Team) des CCVD bei der ICU Jugendweltmeisterschaft (InternationalCheerUnion), die in Orlando/Florida ausgetragen wurde, den Weltmeistertitel erkämpfen. Mit einem sportlich anspruchsvollen Programm konnte das Team die Top-Konkurrenz aus Chile und Kanada auf die weiteren Podestplätze verweisen. Wir sind unfassbar stolz und gratulieren von ganzem Herzen zu diesem Erfolg.

Sajah Möller (S 2) wieder Landesmeisterin

Sajah Möller (S 2) hat sich zum 5. mal in Folge den Landesmeistertitel im Gerätturnen gesichert. ​Bei den diesjährigen Landeseinzelmeisterschaften im Gerätturnen sah es zuerst nicht so aus, als wenn Sajah sich erneut den Meistertitel holen kann. Am Schwebebalken lief es bei dem Wettkampf nicht so, wie es sein sollte. Die fehlenden Punkte konnte sich Sajah allerdings am Stufenbarren und am Boden – hier erzielte Sie erneut den Tageshöchstwert aller Turnerinnen aller Altersklassen – erfolgreich zurückholen. Mit Ihrem Sprung schaffte Sie es dann erneut den Landesmeistertitel zu verteidigen. Am 27. Mai darf Sie sich beim Landesgerätefinale und am 09. Juni beim Deutschland Cup erneut beweisen. Wir wünschen viel Glück und drücken die Daumen.

EU-Projekttag und SoRSmC 2018

Am Freitag, den 4. Mai 2018, fand für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Heidberg im Rahmen des EU-Projekttags und der Aktion „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ (SoRSmC) ein ganz besonderer Tag statt.

Früh am Morgen konnte man in der Pausenhalle bereits die Europahymne, gespielt von unserem Orchester, hören. Zudem hatten sich verschiedene Politiker in der Schule eingefunden, um zu der Leitfrage „Rethink, Reload, Reclaim – EU: nötiger denn je?“ über Herausforderungen, mit denen sich die EU auseinandersetzen muss, und Zukunftsvisionen für die EU zu diskutieren. Maßgeblich für die diesjährige Podiumsdiskussion war das breite Meinungsspektrum, das durch Abgeordnete verschiedenster Fraktionen vertreten war. Besonderes Interesse bei den Schülerinnen und Schülern der 10. und 11. Klassen weckte zudem Herr Arar, der vor wenigen Jahren selbst aus Syrien geflüchtet ist und auf dem Podium auch seine Sicht zum Themenbereich „Migration und Flucht“ schilderte.

Auch für die jüngeren Schüler wurde es am Freitag nicht langweilig: So hatten die Jahrgänge 5 bis 7 einen Kulturaustausch vorbereitet, bei dem jede Klasse mindestens ein Land und eine Kultur anhand von spezifischen Kleidungsstilen, Musik, Essen und einer passenden Einrichtung des Klassenraums repräsentierten. Innerhalb von 90 Minuten fand ein reger Austausch mit vielen kreativen Ideen statt, bei dem es dann die Möglichkeit gab, andere Länder und Kulturen ein bisschen besser kennenzulernen. Auch hierbei gab es eine große Vielfalt, so waren Länder von Portugal bis hin zu Japan vertreten.

Eine weitere Möglichkeit zu zeigen, dass Rassismus und Ausgrenzung an unserer Schule keinen Platz haben, nahmen die Jahrgangsstufen 8 und 9 wahr, indem sie sich mit dem Film „Willkommen bei den Hartmanns“ beschäftigten.

Vielen Dank an alle Beteiligten sagt das Schulsprecherteam!

Hier einige Bildeimpressionen