EU-Projekttag und SoRSmC 2018

Am Freitag, den 4. Mai 2018, fand für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Heidberg im Rahmen des EU-Projekttags und der Aktion „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ (SoRSmC) ein ganz besonderer Tag statt.

Früh am Morgen konnte man in der Pausenhalle bereits die Europahymne, gespielt von unserem Orchester, hören. Zudem hatten sich verschiedene Politiker in der Schule eingefunden, um zu der Leitfrage „Rethink, Reload, Reclaim – EU: nötiger denn je?“ über Herausforderungen, mit denen sich die EU auseinandersetzen muss, und Zukunftsvisionen für die EU zu diskutieren. Maßgeblich für die diesjährige Podiumsdiskussion war das breite Meinungsspektrum, das durch Abgeordnete verschiedenster Fraktionen vertreten war. Besonderes Interesse bei den Schülerinnen und Schülern der 10. und 11. Klassen weckte zudem Herr Arar, der vor wenigen Jahren selbst aus Syrien geflüchtet ist und auf dem Podium auch seine Sicht zum Themenbereich „Migration und Flucht“ schilderte.

Auch für die jüngeren Schüler wurde es am Freitag nicht langweilig: So hatten die Jahrgänge 5 bis 7 einen Kulturaustausch vorbereitet, bei dem jede Klasse mindestens ein Land und eine Kultur anhand von spezifischen Kleidungsstilen, Musik, Essen und einer passenden Einrichtung des Klassenraums repräsentierten. Innerhalb von 90 Minuten fand ein reger Austausch mit vielen kreativen Ideen statt, bei dem es dann die Möglichkeit gab, andere Länder und Kulturen ein bisschen besser kennenzulernen. Auch hierbei gab es eine große Vielfalt, so waren Länder von Portugal bis hin zu Japan vertreten.

Eine weitere Möglichkeit zu zeigen, dass Rassismus und Ausgrenzung an unserer Schule keinen Platz haben, nahmen die Jahrgangsstufen 8 und 9 wahr, indem sie sich mit dem Film „Willkommen bei den Hartmanns“ beschäftigten.

Vielen Dank an alle Beteiligten sagt das Schulsprecherteam!

Hier einige Bildeimpressionen